Aktuelle Spielberichte 2. Mannschaft

23.10.2013 - Unentschieden in kampfbetonter Partie

 

Durch die freundliche Unterstützung von Christopher rechneten wir uns durchaus aus, den ein oder anderen Punkt vom sehr heimstarken Gastgeber aus Soden-Stolzenberg mit nauch Hause nehmen zu können. Auch die gegnerische Aufstellung ließ Hoffnung aufkommen, denn es hätte schlimmer kommen können.

Die erste Taktik, beide Herrendoppel relativ gleichstark aufzustellen, schien aufzugehen, als Dieter und Toni das 1. HD stets im Griff hatten und mit 21:18 und 21:18 gewinnen konnten. Spannend wurde es jedoch im Doppel von Christopher und Ralf, die leider den 1. Satz denkbar kanpp mit 19:21 verloren, sich zwar den 2. Satz mit 22:20 sichern konnten aber am Ende doch den 3. Satz verloren geben mussten. Dramatisch entwickelt sich das Doppel von Karin und Steffi, die sich mit 22:20 im 1. Satz durchsetzen konnten und bei 20:18 im 2. Satz leider 2 Matchbälle nicht zum Sieg nutzen konnen. Danach hatten die Gegnerinnen die Schwachstelle des Doppels erkannt und konnten somit den entscheidenden Satz zur 2:1 Führung gewinnen.

In der Zwischenzeit nahm sich Dieter seinen starken Gegener im 1. HE vor. Ein Spiel auf hohem Niveau, dass nach 21:18 und 10:4-Führung nochmals zu kippen drohte, als Dieter plötzlich 11:13 hinten lag. Doch, so "munkelte" man, ließ der noch bevorstehende Einsatz in der 1. Mannschaft ein doch klares 21:15 zum 2:2 folgen. Toni mit seinem umkämpften aber klasse herausgespielten 21:18 und 21:18 im 3. Einzel und Steffi mit der am Ende klaren 2-Satz-Niederlage sorgten für den 3:3 Ausgleich.

Christopher, der nach gewonnenem 1. Satz doch noch in den Entscheidungssatz musste und damit schon gegen die Uhr für seinen Einsatz in der 1. Mannschaft spielte, sorgte dann gegen einen Bärenstarken Gegner für die 4:3 Führung. Das Mixed entschied nun über Unentschieden oder Niederlage. Nach je einem klaren Satz für beide Seiten, nahm das Drama im 3. Satz seinen Lauf. Mit einer 18:14-Führung schon fast auf der Gewinnerstraße, konnte man sowohl den 1. Matchball bei 20:19, als auch bei 22:21 nicht nutzen, so dass man sich leider mit 22:24 und einem Unentschieden begnügen musste.

Zum 3. Mal in dieser Saison musste sich nun leider das Mixed als letztes Spiel des Tages in einem 3. Satz in der Verlängerung geschlagen geben. Somit spiegelt der Tabellenplatz 5 und 4:6 Punkte das Potenzial der Mannschaft nicht ganz wieder und man muss sich doch leider mehr nach unten orientieren. Am letzten Vorrundenspieltag trifft man auf Hanau, die einen Platz hinter uns rangieren. Dann wird man endgültig sehen, wohin die Tabellen-Reise geht.

22.09.2013 - "Rückschritt" gegen "Vorwärts" - Unglückliches 3:5 für Zweite

 

Die Gegner aus Frankfurt waren bisher noch punktlos und so rechnente sich das Team doch eine Chance aus, den ein oder anderen Punkt einfahren zu können. Da Ralf leider nicht mitwirken konnte, hat Christopher das Team unterstützt.

So legten die beiden Herrendoppeln auch gleich los. Dieter und Christopher kämpften im 1. Satz fast mehr gegen die noch tiefstehende Sonne, als mit den Gegnern. Denn mit 21:17 und 21:12 hatten Sie das Spiel jederzeit im Griff und sorgeten für das 1:0. Nebenan bemühte sich das ehemalige "Dream-Team" aus der gemeinsamen Jugendzeit, Toni+ Daniel, nun auch bei den Senioren zuzuschlagen. Aber leider mussten sie das routiniertere und sicherere Spiel ihrer Gegner anerkennen und verloren mit 11:21 und 16:21.

Nun legten Steffi und Laura los. Nach gewonnener Seitenwahl, konnte man den ersten Satz bei schlechterer Sicht noch zum Einspielen ansehen, der auch mit 10:21 recht deutlich verloren ging. Doch dann sollten 2 dramatische Sätze folgen. Nach  ausgelichenem Spiel und langem hin und her konnte man sich den zweiten Satz in der Verlängerung mit 22:20 sichern. Im Entscheidungssatz das gleiche Bild, lange Ballwechsel, abwechselnde Führung und in der Verlängerung zwei Matchbälle. Doch leider sollte keiner verwandelt werden, so dass der Satz mit 22:24 höchst unglücklich verloren ging.

Underdessen schickte sich Toni an, sein zweites Einzel überhaupt bei den Senioren zu bestreiten. Er spielte auch gleich seine Schnelligkeit aus und sicherte sich mit 21:17 den ersten Satz. Doch dann ging erstmal gar nichts mehr. Seitenstechen, damit fehlende Konzentration und Länge in den Clears ließen den zweiten Satz mit 8:21 verlorengehen. In der Pause sorgte das Team für Frischluftzufuhr, so dass er etwas fitter den dritten Satz angehen konnte. Nach ausgelichenem und spannenden Spiel sicherte sich Toni die ersten Matchbälle, die er jedoch nicht verwerten konnte. Doch dann drehte er nochmal auf und gewann äußerst knapp mit 22:20.

 

Zeitgleich ließ Christopher in seinem Spiel nichts anbrennen und holte mit dem klaren 21:12 und 21:16 die 3:2 Führung.

Fast gleichzeitig ging es in die letzten Spiele. Laura merkte man in ihrem Einzel doch deutlich die fehlende Spielpraxis an. So hatte sie gegen ihre routinierte Gegnerin beim 15:21 und 9:21 letztendlich keine Chance. Da rechnete sich Dieter doch mehr aus. Obwohl er ständig in Rückstand lag und sein angeschlagenes Knie schonte, fühlte er sich beim erstmaligen Ausgleich zum 19:19 schon auf der Siegerstraße, als sein Gegner doch nochmal zurückschlug und mit 21:19 gewann. Das war dann auch der Knackpunkt, denn danach lief nichts mehr zusammen, der Gegner ließ ihn laufen und gewann deutlich 21:12.

Nun hatten es noch Matthias und Steffi in der Hand, einen Punkt zu retten. Im ersten Satz mussten Sie sich noch klar mit 12:21 geschlagen geben, um im zweiten Durchgang doch noch ein höchst spannendes Spiel abzuliefern. Mit eiserenen Nerven konnten sie den ersten Matchball abwehren und zum 20:20 auszugleichen. An diesem Tag wollte aber keine knappe Entscheidung mehr zu unseren Gunsten fallen und die beiden verloren leider mit 20:22 und damit stand das 3:5 fest.

Schade, schade. Mit Punkten an diesem Spieltag hat man eine große Chance vertan weiter oben mitzuspielen. Denn in dieser Liga nimmt jeder jedem Punkte ab. So haben wir als nun leider Tabellenletzter nur einen Minuspunkt mehr, als der Tabellenführer, dem wir vor zwei Wochen noch ein 4:4 abgerungen hatten.


Nächste Woche treten wir den schweren Gang nach Urberach/Jügesheim an. Dann zwar ohne Christopher, dafür aber erstmals mit Karin.

08.09.2013 - Zweite Mannschaft erreicht Unentschieden in Nidda

 

Auch wir sind mit gemischten Gefühlen nach Nidda gefahren. Als Aufsteiger der C-Klasse wussten wir nicht so recht, was uns in der neuen Liga erwarten würde. Zudem traten wir gegen einen Absteiger der A-Klasse an und es sah schon nach einem 2-Klassen-Unterschied und einer unlösbaren Aufgabe aus.


Für Karin stand erstmals seit Längerem wieder Laura in der Startformation. Doch auch Nidda hatte seine Probleme und musste ohne den etatmäßigen ersten Herrn antreten. Also ging es etwas entspannter in die 3 Doppel. Steffi & Laura standen nominell auf verlorenem Posten, wurde doch das gegnerische Doppel in der vergangenen höheren Spielklasse in 10 Spielen nur 2 Mal bezwungen. So kam es wie es kommen musste und man konnte sich, nach nur einer gemeinsamen Trainingseinheit, mit einigen erspielten Punkten doch einigermaßen zufrieden geben.

Sehr routiniert und angenehm unaufgeregt spielten unterdessen Matthias und Ralf ihr Doppel, während Dieter und Toni, der sein erstes Senioren-Punktspiel absolvierte, mit der Nervosität kämpften und nach mehrmaliger knapper Führung den 1. Satz doch noch mit 18:21 abgeben mussten. Nach konzentrietem Beginn im 2. Satz, konnte man sich wieder eine leichte Führung erarbeiten, als man von der Bank die zaghaften Signale des Sieges von Matthias und Ralf vernahm. Beflügelt vom 1:1 Ausgleich konnte Dieter und Toni Punkt für Punkt erst den 2., dann auch noch den 3. Satz letzendlich doch klar für sich zum 2:1 entscheiden.


Beruhigt und motiviert konnte es in die Einzel gehen. Im 3. HE fehlte Daniel etwas die  Präzision so konnte sein Gegner dank der geringeren Fehlerquote beide Sätze doch klar einfahren. Für Laura war nach dem Doppel die Aufgabe im Einzel nicht leichter. Umso erstaunlicher das Ergebnis. Ohne große Match-Praxis ärgerte sie ihre Gegnerin mit 13 und 10 Punkten doch reichlich, was sie in der Rückrunde unbedingt noch  steigern will.

So stand es auf einmal doch wieder 2:3 gegen uns, als Toni zum zweiten Herren-Einzel antrat. Er spielte sofort seine Schnelligkeit aus und wir konnten uns beim Stand von 19:12 schon fast über den gewonnenen 1. Satz freuen, als auf einmal gar nichts mehr ging. Mit einem zu schnellen Ball verschlug er nach und nach die Punkte bis zum  19:19, um mit neuem Ball endlich wieder in die Erfolgsspur zu kommen und doch noch 21:19 zu gewinnen. Im 2. Satz kam es dann zu einigen "Materialermüdungserscheinungen" in Form eines nicht mehr griffigen Griffbandes, so das Toni auch mal der Schläger verlustig ging. Doch trotz aller Widrigkeiten konnte Toni den Matchball sicher zum 3:3 verwandeln.


Somit ging es in die letzten Spiele, Dieters 1. Einzel und das Mixed von Matthias und Steffi. Dieter zog schnell auf und davon, hatte stets um die 6 Punkte Vorsprung, bis es auf einmal wieder 18:18 stand. Aber den Satz wollte er haben und machte doch schnell die Punkte zum 21:18. Im Mixed mussten sich unterdessen Matthias und Steffi nach langer Sommerpause erst einmal wieder zusammenfinden, so dass mehr als ein 14:21 nicht drin war. Aber Steffi merkte man die vielen Turniere mit Dieter an. Schöne Aufschläge und ein deutlich verbessertes Netzspiel brachten den verdienten kappen Satz-Ausgleich. In der Zwischenzeit musste Dieter erkennen, dass sein Gegner Gefallen an der Aufholjagd des 1. Satzes gefunden hatte und vergrößerte seinen Vorsprung im 2. Satz ständig bis zum 15:21 Satzausgleich. Mit den beiden 3. Sätzen waren somit Sieg wie auch Niederlage noch möglich. Bei Matthias und Steffi kamen gleich am Anfang ein paar vermeintlich leichte Bälle nicht an und den ständigen Rückstand konnte man leider bis zum Schluss nicht mehr aufholen. So ging auch der 2. Satz mit 17:21 verloren. Zeitgleich zog Dieter seine Lehren aus den ersten beiden Sätzen und machte gleich richtig Dampf, so dass sein Gegner bei 6:1 schon fast aufzugeben schien. Trotz auftretender Beschwerden im linken Knie konnte Dieter einige schnelle Punkte erzielen und die Führung auf 11:2 ausbauen. Überraschend klar stand dann ein 21:5 im dritten Satz zu Buche, was dem Team den vielumjubelten 4:4 Endstand brachte.

Ein unerwarteter aber verdienter Punktgewinn, der die Angst vor der neuen Liga schwinden und Vorfreude auf die nächsten Spiele aufkommen lässt. Wir sind in der B-Klasse angekommen!!!

Hier geht´s zur TGD-Homepage mit allen Abteilungen.

Sportega.de ist ein spezialisierter Online-Shop für Badminton Sportwaren

Badminton-Outlet.de - Der Ausrüster für alle Badminton-Begeisterten. 

Termine & Ergebnisse

Trainingszeiten

Dienstag 18:30 - 20:00

Jugend und Schüler

Sporthalle Dietesheim

 

Dienstag 20:00 - 22:00

Erwachsene

Sporthalle Dietesheim

 

Mittwoch 18:30 - 20:00

Erwachsene / Hobby

Sporthalle Dietesheim

 

Mittwoch 20:00 - 22:00

Erwachsene

Sporthalle Dietesheim

 

Kontaktdaten

Dieter Baumgartl
Pommernstr. 4
63179 Obertshausen

Telefon: 06104/75403

 

E-Mail: info@tgd-badminton.de

 

 

...Besucher auf dieser Seite