Spielberichte Saison 2011/2012

"Routiniers" Thomas und Karin
Simone und Christopher
"Dream Team" Andi, Ingo und Jan

25.03.2012 – Knappe Niederlage zum Abschluss, trotzdem Dritter!

 

Das Heimspiel gegen Stockstadt war das erwartet schwere „harte Brot“. Diese Mannschaft wurde aufgrund der Tatsache, dass sie die gesamte Vorrunde mit nur einer Dame bestreiten und somit immer einem 0:2-Rückstand hinterher laufen musste, bereits einige Male unter Wert geschlagen. Im Hinspiel reichte es zu einem 5:3-Erfolg und wir wussten, dass wir für einen Sieg sehr hart arbeiten mussten.

 

Es ging mit dem ersten Herren-Doppel und dem Damen-Doppel los. Ingo und Jan mussten gegen das starke Stockstädter Doppel den ersten Satz mit 16:21 abgeben, kämpften sich aber zurück ins Spiel und entschieden den zweiten Durchgang mit dem gleichen Ergebnis für sich. Knapp ging es im dritten Satz zu und als Ingo beim Stand von 19:20 einen vermeintlich leichten Ball verschlug, war die Entscheidung zugunsten von Stockstadt gefallen. Ärgerlich, aber es war eine knappe Kiste und das geht mal so und mal so aus.

 

Die wohl stärkste Saisonleistung boten Karin und Simone in ihrem Damen-Doppel. Trotz 17:13-Führung wurden sie im ersten Satz in die Verlängerung gezwungen, wo sie unglücklich mit 24:26 verloren. Den zweiten Satz dominierten sie dann und holten ihn sich mit 21:16. Ausgeglichen verlief der dritte Satz, den die Stockstädterinnen aber letztlich mit 21:18 gewannen.

 

0:2 nach den ersten beiden Spielen – und es sollte nicht besser werden. Christopher und Andi konnten leider nicht an ihre Leistung im Hinspiel abrufen und verloren ebenfalls nach drei Sätzen (20:22, 21:12,18:21). Eine vermeidbare Niederlage, aber manchmal läuft´s eben nicht.

 

Nach Simones Zweisatzniederlage im Damen-Einzel (wo sie insbesondere im knappen zweiten Satz ganz nah dran war), gerieten wir sogar mit 0:4 in Rückstand. Und langsam war in dieser Begegnung dann die Luft raus.

 

Sowohl Ingo im zweiten Herren-Einzel (19:21, 18:21) als auch Karin und Thomas im Mixed (15:21, 21:16, 17:21) gaben noch mal alles, aber es reichte nicht zum Punktgewinn.

 

Am ehesten war Andi im dritten Herren-Einzel ein Sieg zuzutrauen, und er schien nach dem 21:14 im ersten Satz auch auf dem richtigen Weg. Aber auch er tat sich schwer und musste den zweiten Satz mit 16:21 abgeben. Letztlich besann er sich aber auf seine Fähigkeiten und entschied den dritten Satz nach druckvollem und konzentriertem Spiel deutlich mit 21:11 für sich und verkürzte auf 1:6.

 

Jan musste im ersten Herren-Einzel gegen einen der stärksten Herren ran, dem er in der Hinrunde deutlich unterlegen war. Mit 8:21 bekam er die Überlegenheit seines Gegners im ersten Satz auch deutlich zu spüren. Aber Jan kam zurück und biss sich in die Begegnung hinein. Mit 21:13 gewann er den zweiten Satz und konnte auch im entscheidenden Durchgang das Spiel lange offen halten. Mit seinem variablen Spiel und unbändigem Kampfgeist wehrte er zwei Matchbälle ab, konnte noch zweimal punkten und siegte mit 22:20!

 

Unterm Strich steht ein 2:6, aber alleine sechs von acht Spielen gingen über die volle Distanz von drei Sätzen. Ein Zeichen dafür, wie hart umkämpft die Begegnung war. Leider konnten wir unsere Dreisatz-Stärke diesmal nicht ausspielen und unterlagen in vier dritten Sätzen.  

 

Da Oberrad gegen Nidda nur ein 4:4 erreichte, konnten wir uns trotz der Niederlage über einen ausgezeichneten dritten Tabellenplatz freuen. Als Aufsteiger war der Klassenerhalt unser primäres Ziel und dass es letztendlich so gut lief, konnte keiner erwarten. Einen dritten Platz hatten wohl auch die größten Optimisten unter uns nicht auf der Rechnung.



11.03.2012 – Sieg in Nidda: Erneut 5:3!

 

Am vorletzten Spieltag der Bezirskliga A stand für die TG-Senioren das Auswärtsspiel in Nidda an. Unterschiedlicher konnten die Vorzeichen nicht sein: Während wir uns den dritten Tabellenplatz sichern wollten, ging es für den TV Nidda darum, zu punkten und sich somit im Abstiegskampf freizuschwimmen.

 

Leider stand uns Simone krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. Glücklicherweise konnten Beate und auch (wenn auch angeschlagen) Christiane kurzfristig einspringen und das Team komplettieren.

 

Zunächst gingen beide Herrendoppel an den Start – und gerieten prompt in Satzrückstand. Während Ingo und Jan im ersten Herren-Doppel den ersten Satz zumindest phasenweise ausgeglichen gestalten konnten (18:21), verschliefen Andi und Christopher ihren ersten Satz komplett (16:21) und fanden lange kein Rezept gegen ihre linkshändigen Gegner. Zudem kamen etliche leichte Fehler und Konzentrationsmängel hinzu.

 

Während Ingo und Jan auch im zweiten Satz hinter ihren Möglichkeiten zurückblieben (15:21), „berappelten“ sich Andi und Christopher und besannen sich auf ihre Stärken: mit konsequentem Angriffsspiel setzten sie ihre Gegner immer mehr unter Druck und drehten das Spiel in den Sätzen zwei und drei (21:11, 21:13). Gegenüber dem Hinspiel, das wir mit 5:3 gewinnen konnten, waren wir jetzt bereits ein Spiel im Rückstand.

 

Karin und Beate, die erstmals seit dem ersten Spieltag wieder zusammen aufliefen, trafen im Damen-Doppel auf sehr starke Gegnerinnen, die sie nicht ins Spiel kommen ließen. Sie verloren trotz guter Ansätze mit 13:21 und 14:21 und somit lagen wir gegen den Außenseiter plötzlich mit 1:2 hinten.

 

Parallel spielten jetzt Ingo das zweite und Jan das erste Herren-Einzel. Ingo setzte seinen Gegner von Beginn an unter Druck und konnte mit seinem variablen Spiel Punkt um Punkt vorlegen und schließlich mit 21:16 und 21:12 das Match klar für sich entscheiden.

 

Jan hatte im ersten Satz erheblich mehr Schwierigkeiten, konnte sich diesen aber nach lange ausgeglichenem Spielverlauf mit 21:18 sichern. Im zweiten Satz setzte sich seine überlegene Spielweise durch und er gewann schließlich mit 21:16 und brachte uns mit 3:2 in Führung.

 

Jetzt war Andi im dritten Herren-Einzel an der Reihe – und er schaffte es, den Spielbeginn noch mehr zu verschlafen als im Doppel: mit 21:9 (!) gab er den ersten Satz ab. Sein Gegner schien damit jedoch an seine Leistungsgrenze gegangen zu sein, denn Andi konnte die Sätze zwei und drei konzentriert und überlegen mit 21:11 und 21:14 für sich entscheiden.

 

Somit war zumindest das Unentschieden gesichert. Doch wir wollten nun mehr. Und im Mixed schienen die Chancen nicht schlecht, obwohl Vorsicht geboten war: Nidda stellte mit Julia Hof ihre stärkste Dame ins Mixed.

 

So verlief der erste Satz im Mixed auch lange ausgeglichen, bevor Karin und Thomas sich auf die widrigen Hallenbedingungen einstellen konnten und es ihnen gelang, sich entscheidend abzusetzen. Den Vorsprung verteidigten sie bis zum Schluss des ersten Satzes, den sie mit 21:13 deutlich gewinnen konnten. Auch im zweiten Satz lieferten sie eine routinierte Leistung ab und holten letztlich ungefährdet mit 21:15 das Match.

 

Somit stand der Sieg für uns fest, bevor Christiane noch zum Damen-Einzel antreten musste. Angeschlagen durch eine aufkommende Erkältung konnte sie im ersten Satz lange gut mithalten und überzeugte vor allem durch ihren Kampfgeist und ihre Motivation. Leider musste sie den Satz mit 16:21 abgeben und ging dabei wohl an ihr Limit bzw. darüber hinaus, so dass sie bei 3:6 im zweiten Satz durch ihre anhaltenden Atemprobleme zur Aufgabe gezwungen war. Gute Besserung an dieser Stelle!

 

Letztlich war das aber nur Ergebniskorrektur. Mit diesem (mittlerweile sechsten) 5:3-Erfolg haben wir weiterhin die besten Chancen darauf, die Saison als Aufsteiger auf dem dritten Platz zu beenden. Sogar auf die Vizemeisterschaft gibt es noch geringe Chancen. Mit 16:10 Punkten liegen wir nur einen Zähler hinter dem Frankfurter BC, der im letzten Saisonspiel gegen Maintal allerdings verlieren muss, während wir im Heimspiel gegen den BV Stockstadt / Zellhausen unbedingt einen Sieg benötigen.



Dieter und Andi im zweiten Herren-Doppel

26.02.2012 - Klare Niederlage gegen Klein-Krotzenburg

 

Mit 0:8 kamen die TG-Senioren im Heimspiel gegen die TS Klein-Krotzenburg unter die Räder. Wir hatten uns keine reellen Chancen gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer und nach diesem Spieltag auch feststehenden Meister der Bezirksliga A ausgerechnet. Von daher waren wir nach dem Spiel nicht wirklich enttäuscht, obwohl manche Ergebnisse doch recht deutlich ausfielen. 

 

Jan und Ingo wollten im ersten Herren-Einzel an ihre gute Leistung aus dem Hinspiel anknüpfen, in dem sie ihre starken Gegner in einen dritten Satz zwingen konnten. Nach verlorenem ersten Satz (17:21) legten sie dann auch im zweiten Satz zu, verloren diesen aber knapp mit 19:21. Das nach der krankheitsbedingten Absage von Karin neu formierte Damen-Doppel Simone und Christiane musste leider "Lehrgeld" zahlen und unterlagem dem wohl stärksten Damen-Doppel der Liga trotz einiger guter Ansätze mit 11:21 und 13:21. Ebenfalls eine neue Formation kam mit Dieter (statt Christopher) und Andi im zweiten Herren-Doppel zum Einsatz. Leider konnten sie ihren Gegnern auch keinen Satz abtrotzen und verloren mit 14:21 und 17:21.

 

Somit war nach den Doppeln eigentlich schon fast alles entschieden. Simone konnte zwar wider Erwarten im Damen-Einzel den ersten Satz mit 21:18 für sich entscheiden, hatte aber in den kommenden Sätzen ihrer Gegnerin, die sich ihrerseits auch deutlich steigerte, nichts mehr entgegenzusetzen (7:21, 8:21). Auch Jan konnte im ersten Herren-Einzel zumindest einen Satz gewinnen. Er unterlag mit 8:21, 21:16 und 16:21 und war somit nah dran am "Ehrenpunkt".

 

Auch zum ersten Mal traten Thomas und Christiane zusammen im Mixed an und gaben bei der 16:21, 15:21 - Niederlage eine akzeptable Vorstellung, während Andi im dritten Herren-Einzel leider auf völlig verlorenem Posten stand (7:21, 8:21).

Ingo konnte zum Abschluss im zweiten Herren-Einzel einigermaßen mithalten und gab sein Match nach überzeugendem zweiten Satz mit 14:21 und 19:21 ab.

 

Jetzt heißt es, diese Niederlage abzuhaken und in den verbleibenden zwei schweren Spielen in Nidda und gegen Stockstadt/Zellhausen den dritten Platz zu behaupten. Da mit Oberrad und Maintal die schärfsten Konkurrenten sich die Punkte im direkten Duell geteilt haben, haben wir noch mit 2 bzw. drei Punkten die Nase vorn - aber auch auf Rang zwei beträgt der Rückstand nur drei Punkte, nachdem der FBC unerwartet einen Punkt gegen das Schlusslicht aus Hainhausen abgeben musste. Also: Es bleibt spannend!

 

Andi und Christopher, die ihr Doppel klar in zwei Sätzen gewinnen konnten

12.02.2012 - Wieder Unentschieden: 4:4 in Maintal

 

Zum zweiten Unentschieden innerhalb einer Woche kamen die TG-Senioren in Maintal. Im Gegensatz zum denkwürdigen Hinspiel (5:3-Sieg nach vier gewonnenen Dreisatzspielen) war es diesmal nicht ganz so dramatisch und das junge Team aus Maintal konnte besser gegenhalten.

 

Eng und spannend war es aber allemal. Zum Auftakt wurden alle drei Doppel parallel ausgetragen. Ingo und Jan im 1. Doppel konnten wieder an ihre hervorragenden Leistung aus der Hinrunde anknüpfen und siegten konzentriert und auch spielerisch stark mit 21:15, 14:21 und 21:17. Kämpferisch gaben sich Simone und Karin, sie konnten nach knapp verlorenem ersten Satz 19:21 im zweiten Durchgang mit 22:20 zurückschlagen, mussten jedoch den dritten Satz mit 16:21 abgeben. Im 2. Doppel gaben sich Christopher und Andi keine Blöße und hatten ihre jungen Gegner mit 21:15 und 21:18 stets sicher im Griff. 

 

Jan stand dann im 1. Herren-Einzel auf verlorenem Posten und musste mit 16:21 und 9:21 leider die Segel streichen. Somit stand es 2:2 vor den abschließenden Spielen.   

 

Zunächst brachten Karin und Thomas nach engem ersten (21:18) und deutlich gewonnenem zweiten Satz (21:9) das Team letztendlich ungefährdet mit 3:2 in Führung. Wesentlich enger ging es im dritten Herren-Einzel zu: Andi entschied den ersten Satz mit 21:14 für sich, verlor aber den zweiten mit dem gleichen Ergebnis. Im dritten konnte sich sein Gegner früh mit 3 - 4 Punkten absetzen und brachte die Führung bis zur entscheidenden Phase im dritten Satz durch. Bei 17:18 aus Andis Sicht gelang ihm nur noch ein Punkt und somit ging das dritte Einzel an Maintal, die zum 3:3 ausglichen.

 

Die Ausgangssituation für das Damen-Einzel war nicht gerade günstig: Simone hatte das Einzel gegen ihre Gegnerin im Hinspiel klar in zwei Sätzen verloren. Umso überraschender kam es, dass sie diesmal taktisch diszipliniert und konzentriert den Spieß umdrehen konnte und mit 21:11 und 21:10 deutlich die Oberhand behielt.

 

Sieg oder Unentschieden - das hing diesmal von Ingo im 2. Herren-Einzel ab. Sein Gegner trat äußerst entschlossen auf und entschied den ersten Satz mit 21:13 doch deutlich für sich. Im zweiten Satz lief es besser für Ingo und er blieb dran. Bei 18:17 aus seiner Sicht unterliefen ihm jedoch zwei vermeidbare Fehler am Netz und dies nutzte sein Gegner eiskalt aus. 18:21 hieß es zum Schluss und somit kam es zu einem leistungsgerechten 4:4.

Simone, die uns durch ihren Einzelsieg im Spiel gehalten hat.

05.02.2012 - Unentschieden gegen Frankfurt

 

Zuerst sah es gar nicht gut aus, aber zum Schluss gab es doch den verdienten Punkt gegen den favorisierten FBC (Hinspielergebnis 2:6).

 

Zunächst gingen beide Herrendoppel an den Start. Ingo und Jan sahen im 1. Herren-Doppel gegen die starken Führer/Yücel wie schon im Hinspiel kein Land und blieben beim klaren 13:21 und 13:21 ohne Chance. Etwas überraschend war die Zweisatz-Niederlage (20:22, 11:21) von Christopher und Andi im 2. Herren-Doppel, hatten die beiden bisher doch erst eine Niederlage einstecken müssen. Somit standen wir gleich mal wieder mit dem Rücken zur Wand, weil auch Karin und Simone nach starkem Auftakt ihr Doppel in drei Sätzen verloren (21:16, 16:21, 14:21).

 

0:3 nach den Doppeln - bei unserer eher "bescheidenen" bisherigen Einzel-Bilanz (12 gewonnen, 23 verloren) verhieß das nichts Gutes. 

 

Zunächst stand Ingo gehörig unter Druck. Das 2. Herren-Einzel gegen den starken Yücel hatte er im Hinspiel knapp verloren. Ingo ging jedoch sehr selbstbewusst und konzentriert ins Spiel und konnte seinen Gegner unerwartet deutlich mit 21:11 und 21:14 besiegen. Ingos Signal zum "Aufbruch" hielt uns zunächst im Spiel.  

 

Auch Jan hatte sich einiges vorgenommen und konnte den starken Dirk Führer im 1. Herren-Einzel lange Paroli bieten, ehe er dann doch mit 19:21, 21:18 und 10:21 unterlag.

 

Somit lagen wir mit 1:4 hinten und mussten die letzten drei Spiele gewinnen, um zumindest ein Unentschieden zu erreichen.

 

Ein Damen-Einzel hatten wir im bisherigen Saisonverlauf überhaupt noch nicht gewinnen können. Weder Laura noch Simone konnten punkten, aber irgendwie sind wir in dieser Saison nicht auszurechen: Simone beherrschte ihre Gegnerin deutlich mit 21:10, 21:12 und brachte uns auf 2:4 heran. Auch Andreas überzeugte im 3. Herren-Einzel (21:19, 21:12) und verkürzte auf 3:4.

 

Somit hing es an Karin und Thomas im Mixed, die allerdings den ersten Satz nach Führung noch mit 16:21 abgaben. Im zweiten Satz ging es ständig hin und her, ohne dass sich eine Paarung entscheidend absetzen konnte. Mit 21:18 ging der Durchgang dann an das TGD-Mixed. Mit 7:2 gingen die Gegner dann im dritten Satz schnell in Führung, doch Karin und Thomas kämpften sich heran und hatten schließlich bei 20:19 Matchball, den sie jedoch nicht verwerten konnten. Beim Stand von 21:21 entschieden dann ein Smash von Karin und eine platzierte Vorhand von Thomas den Satz und das Spiel.

 

4:4 gegen den Tabellenzweiten, 3 von 4 Einzeln gewonnen, mit 13:7 Punkten auf Platz 3 - damit kann man zufrieden sein. Schon am nächsten Sonntag geht es in Maintal (9:11, 5. Platz) wieder um Punkte.

 

 

Jan, der "Matchwinner"

24.01.2012 - Sieg in Hainhausen – wieder mal 5:3!

 

Zum vorverlegten Spiel in Hainhausen traten wir mit gemischten Gefühlen an. Einerseits konnten wir in der Vorrunde zwar mit 6:2 gewinnen, andererseits waren wir durch die Niederlage zum Auftakt der Rückrunde gegen Oberrad gewarnt. Kein Spiel ist in dieser Liga ein Selbstläufer, und das bewahrheitete sich auch dieses Mal.

 

Aber der Reihe nach: Alle drei Doppel wurden parallel ausgetragen, und hier war wieder “Nägelkauen“ angesagt.

 

Karin und Simone gingen konzentriert und entschlossen in ihr Doppel und entschieden den ersten Satz nach guter kämpferischer Leistung knapp mit 21:19 für sich. Danach hatten die beiden deutlich weniger Mühe und gewannen gewannen den zweiten Durchgang klar mit 21:7.

 

Ingo und Jan mussten im ersten Herren-Doppel den ersten Satz mit 10:21 abgeben. Den zweiten Satz konnten sie knapp mit 21:19 gewinnen, so dass es fast erwartungsgemäß in den dritten Satz ging.

 

In der Zeit, in der Ingo und Jan zwei Sätze spielten, schafften Andi und Christopher im zweiten Herren-Doppel gerade mal einen Satz, konnten diesen aber mit viel Mühe und nach Abwehr eines Satzballs in der Verlängerung mit 24:22 für sich entscheiden. Im zweiten Satz hatten sie sich besser auf ihre Gegner eingestellt und kamen zu einem ungefährdeten 21:17.

 

Mit bislang nur einer Niederlage bleibt das zweite Herren-Doppel der stärkste Dietesheimer Mannschaftsteil.

 

Ingo und Jan konnten leider in ihrem dritten Satz den Erfolg aus der Vorrunde nicht wiederholen und scheiterten doch deutlich mit 10:21. Somit stand es 2:1 für uns nach den Doppeln.

 

Als nächstes standen das Damen-Einzel und das Mixed an. Während Simone ihrer starken Gegnerin klar in zwei Sätzen unterlag (11:21, 11:21), hatten Karin und Thomas im Mixed keinerlei Probleme und gewannen überlegen mit 21:8 und 21:8. Somit ging es mit einer 3:2-Führung in die abschließenden Herren-Einzel, von denen wir ja im letzten Heimspiel keines gewinnen konnten.

 

Zunächst unterlag Ingo seinem Gegner im zweiten Herren-Einzel unerwartet deutlich mit 11:21 und 15:21, während Andi im dritten Herren-Einzel nach guter und konzentrierter Leistung mit 21:19 und 23:21 die Oberhand behielt. Mit einem 4:3 ging es also ins abschließende erste Herren-Einzel, in dem Jan eigentlich nur Außenseiterchancen hatte. Schließlich hat er bis dato nur eins seiner Einzel gewinnen können und gegen den gleichen Gegner in der Vorrunde klar in zwei Sätzen verloren.

 

In ein Unentschieden beim Tabellenletzten wollten wir uns allerdings nicht ganz kampflos ergeben und so ergriff Thomas als Motivationsschub zu unkonventionellen Mitteln und versprach Jan bei einem Sieg fünf hopfenhaltige Kaltgetränke.

 

Die schien Wirkung zu zeigen und Jan rief sowohl spielerisch als auch taktisch gegen seinen starken und erfahrenen Gegner eine tolle Leistung ab, siegte schließlich mit 21:17 und 21:17 und sorgte so für den Siegpunkt zum 5:3.

 

Durch den Sieg in diesem vorverlegten Spiel können haben wir am kommenden Sonntag spielfrei und können beruhigt die Begegnungen der anderen Teams verfolgen.

  



Simone & Karin im Damen-Doppel

22.01.2012 - Erste Heimniederlage: 3:5 gegen Oberrad

 

Nun hat es uns also auch mal erwischt. Gegen den erwartet schweren Gegner aus Oberrad, den wir zum Saisonauftakt noch 5:3 besiegen konnten, unterlagen wir mit dem gleichen Ergebnis zum Start der Rückrunde.

 

Noch kein Beinbruch, aber vier 5:3-Siege in der Hinrunde sprechen eine klare Sprache. Es waren immer Gratwanderungen zwischen Sieg und Niederlage - und diesmal ging es eben daneben.

 

Zum Auftakt unterlagen Simone und Karin im Damen-Doppel mit 15:21 und nach großer Gegenwehr im zweiten Satz (22:24) denkbar knapp.

 

Dafür waren auf die Herren-Doppel Verlass: Andi und Christopher gewannen deutlich mit 21:17 und 21:6, während es sich unser erstes Herren-Doppel mit Ingo und Jan wieder mal „voll gegeben hat“: Nach Abwehr mehrerer Satzbälle entschieden sie den ersten Satz in der Verlängerung mit 22:20. Den zweiten Satz gab man mit 21:23 denkbar knapp ab. Im entscheidenden dritten Satz bewiesen Ingo und Jan Nervenstärke und siegten trotz dauernden Rückstandes und der Abwehr von Matchbällen mit 23:21.

 

Auch Simone zeigte eine im Damen-Einzel gute Leistung und unterlag nach gewonnenem Auftaktsatz leider dann doch mit 21:18, 15:21 und 17:21. So ging man mit dem Stand von 2:2 in die abschließenden Matches. Jan sah im ersten Herren-Einzel „kein Land“ und unterlag seinem starken Gegner zweimal zu 11, musste hierbei wahrscheinlich auch der Energie-Leistung im Herren-Doppel Tribut zollen.

 

Karin und Thomas liefen im ersten Satz im Mixed von Anfang an einem Rückstand hinterher (teilweise durch eine hohe Fehlerquote selbst verursacht). Nach einer Leistungssteigerung konnten sie bei 20:20 gleichziehen, um den Satz dann doch ärgerlicherweise mit 20:22 abzugeben. Im zweiten Satz kamen die beiden dann besser ins Spiel und konnten diesen mit 21:17 für sich entscheiden. Schnell lag man im dritten Satz wieder mit 0:4 hinten, doch diesmal drehten die beiden durch eine konzentrierte Leistung das Spiel und holten mit 21:14 den Punkt zum 3:3 Zwischenstand.

 

Leider konnte Andi im dritten Herren-Einzel nicht punkten und verlor mit 11:21 und 18:21. Auch Ingo gab im zweiten Herren-Einzel den ersten Satz mit 17:21 ab, konnte den zweiten Satz aber mit 21:11 gewinnen. Leider reichte es im Entscheidungssatz (12:21) nicht mehr ganz - evtl. auch durch das harte Doppel vorher - und so mussten wir unsere erste Heimniederlage hinnehmen.

 

Direkte Auswirkungen auf die Tabelle hat die Niederlage jedoch nicht. Vorne bleibt weiterhin die TS Klein-Krotzenburg, die die Meisterschaft so gut wie in der Tasche haben dürften, mit 15:1 Punkten, gefolgt vom Frankfurter BC (12:4). Wir bleiben weiterhin Dritter mit 10:6 Punkten, Oberrad als Vierter hat jetzt allerdings nur noch zwei Punkte Rückstand auf uns. Nidda ist mit 7:9 Punkten Fünfter. Es folgen Maintal (6:10), Stockstadt/Zellhausen (4:12) und die TG Hainhausen mit 2:14 Punkten.

 

In Hainhausen haben wir schon am kommenden Dienstag die Chance, die Tabellenposition zu festigen.  



Vielen Dank an alle für dieses tolle Ergebnis!

 

 

11.12.2011 – Und wieder heißt es 5:3!

 

Mit dem „Standardergebnis“ vom 5:3 schlug die Seniorenmannschaft der TGD ihren Gegner vom BV Stockstadt/Zellhausen zum Abschluss der Vorrunde in dessen Halle.

 

Da das gegnerische Team nur mit einer Dame antrat, gingen das Damen-Doppel und das Damen-Einzel kampflos an die TGD – ein ruhiger Sonntag also für Simone :o))

 

Mit 2:0 im Rücken wurden die beiden Herren-Doppel ausgetragen. Ingo und Jan gaben trotz 20:18-Führung den ersten Satz mit 20:22 ab und waren auch im zweiten Satz nicht ganz in Schlagweite, in dem es 18:21 hieß.

 

Auch Andi und Christopher erwischten nicht den besten Start und mussten einem Satzrückstand (17:21) hinterherlaufen. In den Sätzen zwei und drei konnten sie jedoch ihre Gegner mit 21:15 und 21:16 auf Distanz halten und den Vorsprung auf 3:1 ausbauen.

 

Parallel spielten nun das 1. und das zweite Herren-Einzel und das Mixed. Während Jan die starke Leistung seines Gegners anerkennen musste und nur im ersten Satz (16:21) mithalten konnte, im Zweiten aber dann doch klar mit 11:21 unterlag, mussten auch Karin und Thomas im Mixed den ersten Satz mit 17:21 abgeben.

 

Wieder begann das große Zittern. Ingo gewann im zweiten Herren-Einzel den ersten Satz nach einer Energie-Leistung in der Verlängerung mit 25:23, war also auf dem Weg zum 4. Punkt, der ein Unentschieden gesichert hätte.

 

Karin und Thomas drehten den zweiten Satz und gewannen mit 22:20 denkbar knapp, während Ingo seinen Gegner im zweiten Satz mit 21:13 deutlich auf Distanz hielt und die TGD mit 4:2 in Führung brachte.

 

Karin und Thomas konnten das Blatt nicht mehr wenden und unterlagen ihren starken Gegnern im dritten Satz nur äußerst knapp mit 19:21.

 

Somit hieß es 3:4 und alles hing von Andi im dritten Herren-Einzel ab. Auch er musste an seine Grenzen gehen, konnte seinen Gegner aber letztendlich mit 21:16 und 21:17 bezwingen und der TGD den Sieg sichern.

 

Somit ist die Vorrunde mit fünf Siegen und zwei Niederlagen sehr erfolgreich verlaufen und man konnte nach Punkten sogar mit dem Tabellenzweiten gleichziehen. Von den fünf Siegen wurden allerdings vier mit 5:3 eingefahren - ein Anzeichen dafür, wie eng es in dieser Liga zugeht und wie sehr sich das Team in der Rückrunde konzentrieren muss, um sich nicht unversehens ein paar Plätze tiefer in der Tabelle wiederzufinden und doch noch etwas mit dem Abstieg zu tun haben zu müssen. Auf der anderen Seite sind diese Spiele aber auch ein Beleg für eine geschlossene und kompakte mannschaftliche Leistung.

 

Egal – jetzt genießen wir erstmal den Platz an der Sonne und greifen zum Rückrundenbeginn (22. Januar 2012) wieder an.



04.12.2011 - TGD verschafft sich Luft: 5:3 gegen Nidda!

 

Mit 5:3 gewann die TGD-Seniorenmannschaft ihr Heimspiel gegen Nidda und konnte damit nicht nur den 3. Tabellenplatz verteidigen, sondern sich durch die Niederlagen der knapp dahinter platzierten Teams aus Stockstadt und Maintal gleichzeitig ein wenig Luft verschaffen. 

 

Alle "Wackelkandidaten", deren Einsatz krankheitsbedingt noch nicht feststand, hatten sich glücklicherweise zurückgemeldet, so dass man mit der Stammformation antreten konnte. Auch Nidda war vor diesem Spiel eines von vier Teams, die mit nur zwei Punkten Rückstand auf einen Ausrutscher der TG lauerten.

 

Die "Spätstarter" im ersten Herren-Doppel, Jan und Ingo, gewannen ihr Match trotz Rückstand im ersten Satz mit 21:18 und 21:15. Im Damen-Doppel machte sich auf Seiten von Nidda der Einsatz von Julia Hof, ehemals unter den 10 besten hessischen Jugend-Spielerinnen, bezahlt - Karin und Simone mussten ihr Doppel trotz Leistungssteigerung im zweiten Satz klar mit 10:12 und 16:21 abgeben. Keine Blöße gaben sich Andi und Christopher im 2. Herren-Doppel, sie entschieden das Spiel klar mit 21:6 und 21:16 für sich.

 

Simone musste sich ihrer starke Einzelgegnerin mit 11:21 und 13:21 geschlagen geben, während Karin und Thomas ihren Gegnern im Mixed nicht den Hauch einer Chance ließen und sie mit 21:7 und 21:4 vom Feld schickten.

 

3:2 hieß es also vor den auszutragenden Herren-Einzeln. Nach anfänglichen Schwierigkeiten legte Andi vor und gewann den ersten Satz mit 21:17, während Ingo sich noch schwerer tat und seinen ersten Satz mit 22:20 für sich entscheiden konnte. Mit dem gewonnenen ersten Satz im Rücken entschied Andi den zweiten Durchgang deutlich mit 21:8 und Ingo sorgte schließlich mit 21:18 in seinem zweiten Satz für den erlösenden fünften Punkt.

 

Jan konnte im anschließenden bedeutungslosen ersten Herren-Einzel zwar den ersten Satz mit 21:18 knapp gewinnen, musste sich aber seinem Gegner in den Sätzen zwei und drei mit 12:21 und 14:21 geschlagen geben.

 

So knallten anschießend wieder mal die Sektkorken, nachdem man zum dritten Mal in dieser Saison Nervenstärke bewiesen und ein Spiel mit 5:3 gewonnen hat.

 

Nächste Woche geht es zum Abschluss der Vorrunde nach Stockstadt.

    



1:7 - Klare Niederlage für die Senioren beim Tabellenführer

 

Als Tabellendritter mit nur einem Punkt Rückstand reiste man nach Krotzenburg. Mit einem Rückstand von drei Punkten, aber immer noch als Tabellendritter, kam man wieder nach Hause, weil die hinter uns platzierten Teams auch Federn lassen mussten. Soweit das Positive...

 

Insgeheim hatten wir uns ja schon was ausgerechnet in Krotzenburg, aber die ehemaligen Mitstreiter aus der vor einigen Jahren aufgelösten Spielgemeinschaft erwiesen sich letzlich als zu stark. Stark besetzt, mit ehemaligen Hessenliga-Spielern, bekam vor allem das bisher stark aufspielende 2. Herren-Doppel mit Christopher und Andi ihre Grenzen aufgezeigt (16:21, 13:21). Auch Simone und Karin unterlagen mit 14:21 und 12:21 recht deutlich. Hoffnung keimte auf, als Ingo und Jan im 1. Herren-Doppel den ersten Durchgang mit 21:17 gewannen. Nach knapp verlorenem zweiten Satz (18:21) unterlagen sie jedoch im dritten Satz klar mit 11:21.      

 

Nach der Niederlage von Simone im Damen-Einzel (17:21, 11:21) lagen die Gegner klar mit 4:0 vorne. Karin und Thomas gewannen ihr Mixed unerwartet überlegen in zwei klaren Sätzen mit 21:14 und 21:15, doch das erwies sich nicht als Zeichen für die nötige Aufholjagd. Jeweils in zwei Sätzen gingen alle Herren-Einzel klar an die Krotzenburger, die in dieser Aufstellung als Meisterschaftsanwärter Nr. 1 gesehen werden müssen.

 

Für uns zählt weiterhin, die letzten beiden Vorrundenspielen gegen Nidda und Stockstadt/Zellhausen erfolgreich zu bestreiten, denn hinter Platz drei geht es sehr eng zu: Insgesamt 4 Mannschaften liegen mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Plätzen 4 bis 7!

 

5:3-Erfolg gegen BV Maintal - TGD bleibt Tabellendritter!

 

Ein aufregendes Spiel wars. Einige abgekaute Fingernägel und graue Haare hat es wahrscheinlich auch gekostet. Aber der Reihe nach:

 

Aufgrund des Urlaubs von Karin und Beate mussten wir wieder mal umdisponieren und boten im vierten Spiel die vierte Damenkonstellation auf. Simone meldete sich aus dem Urlaub zurück und mit Laura und Christiane kam es erneut zu einem Debüt im Damen-Doppel. Die beiden sorgten auch fast für eine Überraschung, in dem sie nach verlorenem ersten Satz (12:21) den zweiten mit 21:17 für sich entscheiden konnten. Letztlich mussten sie sich mit 16:21 im dritten Satz ihren Gegnerinnen beugen. Trotzdem: eine tolle Leistung und herzlichen Dank für euren Einsatz!

 

Ingo und Jan gingen im ersten Herren-Doppel fast schon erwartungsgemäß über drei Sätze. Dieses mal war ihr Match an Dramatik aber kaum zu überbieten. Mit 13:21 ging der erste Satz ziemlich deutlich an die starken Maintaler, mit 21:17 holten sich Jan und Ingo nach einer Leistungssteigerung den zweiten Satz. Im dritten Durchgang geriet man schnell ins Hintertreffen und lag mit 3:10 - ein Rückstand, der eigentlich fast schon uneinholbar zu sein schien. Die beiden kämpften sich aber heran und bogen den Satz nach Abwehr von zwei Matchbällen noch um. Mit 22:20 gewannen sie und glichen zum 1:1 aus.

 

Christopher und Andi gewannen ihr Herren-Doppel ziemlich souverän mit 21:18 und 21:16. Das zweite Herren-Doppel bleibt somit weiterhin in dieser Saison ungeschlagen!

 

Simone und Jan konnten in ihren Einzeln leider nichts ausrichten und unterlagen mit 15:21 / 14:21 bzw. 14:21 / 18:21, so dass es mit einem Zwischenstand von 2:3 in die abschließenden Matches ging.

 

Thomas und Simone entschieden im Mixed den ersten Satz ganz klar mit 21:9 für sich. Umso unerklärlicher war der Verlust des zweiten Satzes, den sie mit 19:21 abgaben. Um das Team auf der Siegerstraße zu halten, mussten die beiden noch eine Schippe drauflegen und entschieden den dritten Durchgang dann mit 21:18 für sich. So konnte man zum 3:3 ausgleichen.

 

Fast parallel fanden dann die letzten beiden Einzel statt. Und hier ging´s dann richtig rund: Ingo gewann im 2. Herren-Einzel den ersten Satz klar mit 21:11, um den zweiten dann mit dem gleichen Ergebnis abzugeben. Umgekehrt ging es bei Andi im 3. Herren-Einzel zu: Mit 16:21 gab er den ersten Satz ab, gewann aber den zweiten nach 7:14(!)-Rückstand noch knapp mit 21:18. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung und starkem kämpferischen Einsatz konnten sowohl Ingo (21:16) als auch Andi (21:15) ihre dritten Sätze jeweils für sich entscheiden und sorgten für den 5:3-Erfolg und die Sicherung des dritten Tabellenplatzes.

 

Anschließend genehmigten sich die Männer noch ein üppiges Mahl im Freien...

   

v.l.n.r: Andi, Thomas, Ingo, Jan & Christopher. Unsere Mädels wollten nicht mit...

Erste Saisonniederlage beim Tabellenführer

 

Als erwartet schwerer Gegner erwies sich der Tabellenführer, 1. Frankfurter BC, am heutigen Sonntag.

 

Simone und Karin fehlten beide urlaubsbedingt, so kam es zum Einsatz von Beate und Christiane, die in dieser Formation auch noch nie zusammen spielten. Für Christiane war es sogar der erste Einsatz bei den Erwachsenen!

 

Beiden für ihren Einsatz an dieser Stelle vielen Dank!!

 

Im 1. Herren-Doppel waren Jan und Ingo nicht imstande, ihre kämpferisch starken Leistungen der letzten Wochen noch mal abzurufen. Mit 11:21 und 13:21 mussten sie die Stärke ihrer Gegner neidlos anerkennen. Chancenlos war auch das Damendoppel (9:21, 9:21), so dass man einen denkbar schlechten Start hinlegte. Hoffnung keimte auf, als Andi und Christopher, der erstmals in dieser Saison zum Einsatz kam, ihr Doppel mit 21:19 und 21:19 gewannen und auf 1:2 verkürzten.  

 

Das Damen-Einzel ging klar verloren, während Andi seinen Gegner im 3. Herren-Einzel mit 21:18 und 21:19 niederrang.

 

So ging man mit einem 2:3 – Rückstand in die abschließenden Matches. Thomas und Beate verloren leider ihr Mixed knapp mit 19:21 und 19:21, weshalb man in den beiden Herren-Einzeln mit dem Rücken zur Wand stand. Jan im 1. und Ingo im 2. Einzel trafen hierbei wieder auf ihre starken Doppel-Gegner.

 

Trotz starker Leistungen unterlagen Jan mit 21:19, 10:21 und 13:21 und Ingo mit 18:21, 21:18 und 18:21. So lautete das Endergebnis 2:6.

 

In Bestbesetzung hätte man vielleicht einen Punkt entführen können, aber in Frankfurt werden auch noch andere Mannschaften verlieren. Wir schauen nach vorne und freuen uns auf das nächste Heimspiel gegen Maintal.

 

 



Bildergalerie vom Spiel in Frankfurt

Zweiter Sieg im zweiten Spiel - 6:2 gegen TG Hainhausen!

 

Der Gegner am Sonntag hieß TG Hainhausen, eine Mannschaft mit Bezirksklassen-Erfahrung. Nach einigen verspätungsbedingten Unpässlichkeiten (die Mannschaftskasse freut sich auf 10 € Strafe von Jan !!!) konnte es dann auch losgehen.

 

Und wie es losging: Thomas und Andi sorgten für einen sicheren Punkt im 2. Herren-Doppel und besiegten ihre Gegner mit 21:16, 21:16. Andi war angeschlagen und konnte so gut wie nicht schmettern aber nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte man den Punkt sicher einfahren.

 

Im 1. Herren-Doppel hatten Ingo und Jan die erwartet schweren Gegner. Mit 21:19 konnten sie zwar den 1. Satz knapp für sich entscheiden, mit 17:21 gaben sie aber den 2. Satz ab. Im 3. Satz entwickelte sich ein harter Schlagabtausch, den Ingo und Jan schließlich hauchdünn mit 21:19 gewannen.

 

Karin weilt in Urlaub, aber Simone hatte sich fit zurückgemeldet und sorgte zusammen mit Beate im Damen-Doppel gleich für einen wertvollen Punkt. Mit 21:15 und 21:18 besiegte man die Gegnerinnen und so stand es wieder einmal 3:0 nach den Doppeln.

 

Andi gewann nach starker Leistung das 3. Herren-Einzel mit 21:18, 17:21 und 21:16, während Simone leider mit 19:21 und 12:21 gegen ihre erfahrene Gegnerin unterlag. Besonders im ersten Satz hatte sie hierbei gute Chancen.   

 

Beim Stand von 4:1 war das Unentschieden schon gesichert. Nachdem Ingo im 2. Herren-Einzel den ersten Satz mit 19:21 abgab, rutschten die restlichen Mannschaftsmitglieder bereits wieder unruhig auf ihren Sitzplätzen hin und her, doch Ingo konnte das Ding noch drehen und entschied die beiden nächsten Sätze mit 21:13 und 21:14 klar für sich.

 

Somit war der 5. Punkt auf der Haben-Seite und der Sieg eingefahren. Thomas und Beate gewannen das Mixed klar mit 21:7 und 21:4 und Jan konnte trotz überzeugender Leistung im 2. Satz seinen Überraschungssieg von letzter Woche im 1. Herren-Einzel nicht wiederholen. Nach verschlafenem (!!) 1. Satz ging es im 2. Satz in die Verlängerung, in der Jan mit 20:22 denkbar knapp unterlag.

 

In der Tabelle der Bezirksliga A belegen die TGDler aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses den zweiten Rang. Somit kommt es im nächsten Spiel am 25.9. zum Spitzenduell mit dem einzigen noch verlustpunktfreien Konkurrenten, dem Frankfurter BC.



Bildergalerie TGD - Hainhausen

Auswärtssieg zum Saisonauftakt der Bezirksliga A in Oberrad

 

Zu einem nicht erwarteten 5:3 - Erfolg kam die Seniorenmannschaft der TGD im ersten Saisonspiel.

 

Nach der krankheitsbedingten Absage von Simone hatten wir uns entschieden, mit drei Damen anzutreten und das hat sich als Glücksgriff erwiesen. Beate und Karin entschieden das Damen-Doppel mit 21:18 im dritten Satz gegen starke Gegnerinnen für sich und legten nach dem knappen 2-Satz-Sieg von Ingo und Jan in einem starken 1. Herren-Doppel (21:19 und 21:18) zur 2:0-Führung vor. Thomas und Andi sorgten im 2. Herren-Doppel mit 21:15, 21:15 für den 3:0-Zwischenstand.

 

Ein begeisterndes Match lieferten sich Jan Aschenbach und sein Gegner im 1. Herren-Einzel. Jan konnte nach überaus spannendem Spielverlauf mit 21:14, 13:21 und 21:19 einen unerwarteten Sieg verbuchen und den Vorsprung auf 4:0 ausbauen.

 

Die Gegner der TSG Oberrad steckten aber nicht auf und konnten das Damen-Einzel trotz Lauras engagierter Leistung in zwei Sätzen für sich entscheiden (11:21 und 15:21). Nachdem auch das 2. und 3. Herren-Einzel trotz starker Leistungen von Ingo und Andi jeweils in drei Sätzen verloren wurden, geriet der Sieg nochmal in Gefahr.

 

Karin und Thomas fuhren aber durch einen letztlich souveränen 2-Satz-Sieg im Mixed den Erfolg ein und man konnte sich über die ersten Punkte für den Klassenerhalt freuen.

 

Vielen Dank an alle Mannschaftsmitglieder für ihren Einsatz und an alle Fans für die Unterstützung!! 

Bildergalerie aus Oberrad

Hier geht´s zur TGD-Homepage mit allen Abteilungen.

Sportega.de ist ein spezialisierter Online-Shop für Badminton Sportwaren

Badminton-Outlet.de - Der Ausrüster für alle Badminton-Begeisterten. 

Termine & Ergebnisse

Trainingszeiten

Dienstag 18:30 - 20:00

Jugend und Schüler

Sporthalle Dietesheim

 

Dienstag 20:00 - 22:00

Erwachsene

Sporthalle Dietesheim

 

Mittwoch 18:30 - 20:00

Erwachsene / Hobby

Sporthalle Dietesheim

 

Mittwoch 20:00 - 22:00

Erwachsene

Sporthalle Dietesheim

 

Kontaktdaten

Dieter Baumgartl
Pommernstr. 4
63179 Obertshausen

Telefon: 06104/75403

 

E-Mail: info@tgd-badminton.de

 

 

...Besucher auf dieser Seite