Spielberichte 1. Mannschaft Saison 2012/2013

Ingo sorgte mit seinen Siegen in Doppel und Einzel mitentscheidend für das Unentschieden

 

 

10.03.2013 – Unentschieden gegen Maintal zum Saisonabschluss

 

Zum letzten Saisonspiel trafen Jan, Ingo, Andi, Christopher, Thomas, Karin & Christiane auf die 5. Mannschaft des BV Maintal.

 

Los ging es mit dem erster Herren-Doppel und dem Damen-Doppel. Da Maintal im Gegensatz zum Hinspiel gleich vier Spieler/innen ausgetauscht hatte, wussten wir nicht so genau, was uns erwartete. Gerade was die Änderungen bei den Damen anbetraf, hatten die Maintaler wohl alles richtig gemacht, was sich am Ende herausstellen sollte.

 

Jan & Ingo ließen im ersten Satz keinen Zweifel aufkommen, wer „Herr im Haus“ war. Mit druckvollem und intelligentem Spiel gewannen sie mit 21:9. Aucj Karin & Christiane hatten im ihrem ersten Durchgang mit 21:15 die Nase vorn. Während Jan & Ingo nach einigen Schwierigkeiten auch den zweiten Satz gewinnen konnten (21:18), stellten sich die Maintalerinnen im weiteren Verlauf des Spiels immer besser auf unsere Damen ein. Trotzdem hielten Karin & Christiane das Match durch großen Kampfgeist weiter offen und so gaben letztlich zwei, drei unglückliche Situationen gegen Ende des zweiten Satzes (18:21) und eine nicht belohnte Aufholjagd im Entscheidungssatz (19:21) den Ausschlag für die Niederlage.

 

Nun war es an Christopher & Andi im zweiten Herren-Doppel, das Team wieder in Front zu bringen. Und mit einem deutlichen 21:11 und 21:16 erfüllten sie auch die in sie gesetzten Erwartungen.

 

Ingo baute die Führung durch ein nie gefährdetes 21:13 und 21:17 im zweiten Herren-Einzel aus, während Christiane in ihrem Einzel leider unter ihren Möglichkeiten blieb und ihrer starken Gegnerin mit 12:21 und 10:21 unterlag.

 

Auch Karin & Thomas fanden im Mixed zunächst nicht in die Partie und gerieten schnell in Rückstand. Erst gegen Ende des ersten Satzes konnten sie noch mal rankommen, unterlagen aber mit 18:21. Im zweiten Durchgang knüpften sie aber dann an die starke Endphase des ersten Satzes an und gewannen mit 21:15. Gegen Mitte des dritten Satzes erlaubte man dem Gegner dann bei einer 10:6 Führung durch unkonzentrierte eigene Aktionen eine 10-Punkte-Serie, so dass der Satz und das Match mit 13:21 an die Maintaler ging.

 

3:3 stand es also vor den abschließenden Herren-Einzeln. Andi ließ seinem Gegner im dritten Herren-Einzel beim 21:11 und 21:14 keine Chance. Jan hingegen verlor den ersten Satz mit 13:21 und leistete sich einige unnötige Fehler gegen seinen Kontrahenten, mit dessen verdeckten Schlägen er so seine Schwierigkeiten hatte. Im zweiten Satz entwickelte Jan dann mehr Druck und Spielwitz und konnte diesen Durchgang dann auch mit 21:13 für sich entscheiden. Aber bereits in der Anfangsphase des dritten Satzes unterliefen Jan einige erzwungene Fehler, die seinen Gegner schnell deutlich in Front brachten. Zum Schluss stand ein 14:21 zu Buche und die Begegnung endete 4:4.

 

Mit nur drei verlorenen Partien in der gesamten Saison konnte man das gute Ergebnis der vergangenen Saison noch mal toppen und hat die Vizemeisterschaft in der Schlussabrechnung nur um einen Punkt verfehlt.                      



Jan & Ingo mussten im 1. Herren-Doppel eine Niederlage hinnehmen

 

 

03.03.2013 – Erste spielt Unentschieden in Urberach

 

Ein 5:3 in der Hinrunde stand gegen unseren Gegner aus Urberach zu Buche. Ingo hatte dies durch einen Dreisatzsieg im 2. Herren-Einzel möglich gemacht – und genau Ingo war dieses Mal durch eine noch nicht überstandene Erkältung stark  gehandicapt. Auch Christopher stand nicht zur Verfügung, weil er aufgrund akuter Personalknappheit in der zweiten Mannschaft aushalf.

 

Trotzdem fuhren wir ganz optimistisch nach Urberach – ein Unentschieden hatten wir uns schon ausgerechnet. Gleich zu Beginn stellte sich heraus, dass der Gegner mit nur einer Dame antrat, wodurch Damen-Doppel und Damen-Einzel zur 2:0-Führung an uns ging. Da wir diese Punkte aber sowieso auf unserer Rechnung hatten, war noch nichts gewonnen.

 

Leider war Christiane dadurch zum wiederholten Mal in der Saison umsonst früh aufgestanden und zum Zuschauen „verdonnert“.

 

Zeitgleich begannen also die beiden Herren-Doppel. Ingo & Jan blieben beim 15:21 im ersten Satz deutlich unter ihren Möglichkeiten, konnten über Kampf aber den zweiten Satz einigermaßen ausgeglichen gestalten. Ingo war seine Schwächung deutlich anzumerken und die Fehlerquote gab schließlich auch im zweiten Satz den Ausschlag zugunsten des starken Urberacher Doppels (17:21).

 

Thomas hatte letztmalig im September 2011 für die Erste Doppel gespielt. Zusammen mit Andi trat er im zweiten Doppel an und die Taktik der beiden, dem Gegner durch konzentriertes Spiel und Fehlerminimierung den „Zahn zu ziehen“, ging voll auf. Diszipliniert und äußerst entschlossen gingen sie zur Werke, ständig lag man 4-5 Punkte vorn und baute die Führung stetig aus, was zum Schluss in ein klares 21:12 und 21:12 mündete und somit die 3:1 Führung bedeutete.

 

Während Ingo im zweiten Einzel leider chancenlos blieb (12:21, 6:21), war auf Karin & Thomas im Mixed Verlass. Nach überlegen gewonnenem ersten Satz (21:15) ließen sich die beiden Routiniers auch von einer vorübergehenden Schwächeperiode beim 8:11 im zweiten Satz nicht aus der Spur bringen und sorgten wiederum durch ein 21:15 für das 4:2.

 

Somit standen Jan im ersten und Andi im dritten Einzel vor sehr schweren Aufgaben, beide hatten im Hinspiel das Nachsehen. Während Jan im ersten Satz trotz guter Leistung knapp mit 18:21 unterlag, blieb Andi mit 11:21 deutlich hinter den Erwartungen zurück. Beide konnten sich in ihren zweiten Sätzen noch mal steigern, dies aber nicht in einen Satzgewinn „retten“. Mit 19:21 unterlag Jan, und auch Andis Gegner konnte den Satz mit 21:18 für sich entscheiden und den Urberachern das 4:4 sichern.  

 

Letztlich waren wir aufgrund der personellen Unwegsamkeiten mit dem Unentschieden aber zufrieden, obwohl wir den zweiten Tabellenplatz wahrscheinlich wieder los sind, da Stockstadt durch einen Sieg im Nachholspiel beim BV Maintal noch an uns vorbeiziehen kann. Am kommenden Sonntag empfangen wir dann den BV Maintal zum Saisonabschluss und haben dann noch die Chance auf die Vizemeisterschaft. Für das Team von der anderen Mainseite geht es noch darum, den direkten Abstieg zu verhindern – für Spannung ist also gesorgt.



Matchwinner Jan, der durch seinen überraschenden Einzelsieg den fünften Punkt beisteuerte

24.02.2013 – 5:3 gegen Stockstadt, versprochene Biere geben den Ausschlag!!

 

Zum fälligen Verbandsspiel in der Bezirksliga A empfing die Erste der TGD den Tabellenzweiten aus Stockstadt, gegen den man bereits in der Vorrunde ein denkwürdiges 4:4 holen konnte. So ganz ohne Sieggedanken ging man deshalb nicht in Spiel, obgleich man um die schwere Aufgabe wusste (so hatte Stockstadt z.B. vor der Rückrunde eine stärkere Dame wieder in die erste Mannschaft genommen).

 

Der Gast reiste nur mit drei Herren an und so stand es vor dem ersten geschlagenen Ball bereits 2:0 für uns, Mixed und zweites Herren-Doppel konnten nicht gespielt werden.

 

In den Köpfen begann schon das große Rechnen: Wo konnte man die notwendigen drei Punkt für einen Sieg einfahren? Damen-Doppel und –Einzel waren mit großen Fragezeichen versehen, weil Christiane mit einer starken Mandelentzündung nicht topfit war, vielleicht ein Damenpunkt, drittes Herren-Einzel und erstes Herren-Doppel waren so unsere Hoffnungen...

 

...die dann auch gleich ins Wanken gerieten, als Ingo & Jan den ersten Satz doch sehr deutlich mit 11:21 abgaben. Eine hohe eigene Fehlerquote, aber auch starkes und stabiles Spiel der Gegner waren dafür ausschlaggebend. Im zweiten Satz änderte sich das Bild, doch bedingt durch einige unglückliche Aktionen ging auch dieser Durchgang mit 20:22 an die Stockstädter Paarung.

 

Im Damen-Doppel entwickelte sich ein nicht immer hochklassiges, aber spannendes und teilweise auch hitziges Match, das Christiane & Karin nach lange ausgeglichenem Verlauf mit 22:20 und 21:18 für sich entscheiden konnten. Somit lagen wir mit 3:1 vorne und Andi konnte den Vorsprung durch ein klares 21:16 und 21:9 im dritten Herren-Einzel gegen einen allerdings sichtlich angeschlagenen Gegner auf 4:1 ausbauen. Ein Unentschieden war somit sicher - und bei den drei noch ausstehenden Spielen wären wir fast auch damit zufrieden gewesen...aber eben nur fast.

 

Was in den letzten Spielen fast parallel zueinander ablief, könnte ein Thrillerautor kaum besser schreiben.

 

Zunächst begann Ingo sehr konzentriert gegen seinen Kontrahenten im zweiten Einzel, konnte dies aber nicht in eine Satzführung ummünzen (20:22).

 

Auch Jan begann stark und konnte das Spiel lange ausgeglichen gestalten – und das gegen einen Spieler, gegen den er saisonübergreifend in drei Spielen aber auch gar nichts ausrichten konnte. Leider verlor auch er den ersten Satz mit 18:21. Waren die fünf Bier, die ihm Thomas im Falle eines Sieges versprach (und die Karin um weitere fünf aufstockte) nicht genug?

 

Da auch die stark angeschlagene Christiane im ersten Satz mit 12:21 unterlag, schienen unsere Fälle langsam davon zu schwimmen.

 

Doch nichts geht bekanntlich über ein gutes Comeback, oder in diesem Fall sogar drei davon.

 

Ingo erhöhte den Druck auf seinen Gegner ständig und konnte den zweiten Satz mit 21:19 knapp gewinnen. Jan besann sich ebenfalls auf seine Fähigkeiten und nutzte die Schwächen seines Gegners nun besser aus, mit 21:18 gewann er den zweiten Durchgang. Die wohl erstaunlichste Leistung bot Christiane, die – obwohl krankheitsbedingt geschwächt und mit der Hypothek eines hoch verlorenen ersten Satzes - plötzlich mit 20:13 in Führung lag...und dann sieben Satzbälle vergab! Nach der Abwehr von Matchbällen konnte sie den zweiten Satz mit unglaublichen 27:25 gewinnen.

 

Ingos dritter Satz begann durchaus vielversprechend und er lag mit 9:11 beim Seitenwechsel auch nur knapp hinten, doch es sind diese zwei, drei Punkte Rückstand, die unter Druck nur schwer aufzuholen sind. Der Satz ging dann mit 14:21 doch recht klar an Stockstadt.

 

Auch Christianes Akkus waren im dritten Durchgang wohl endgültig leer, was wenig verwunderlich war – mit 17:21 ging der Satz an die starke Stockstädterin, die somit auf 3:4 für ihr Team verkürzen konnte.

 

Nun ruhten alle Augen auf dem kämpfenden Jan, der sich mit druckvollem und technisch versiertem Spiel Punkt für Punkt in die Begegnung verbiss. Mit 19:16 ging er schließlich in Führung, bevor sein Gegner sich mit drei stark herausgespielten Punkten wieder heran brachte. Doch Jan hielt dem Druck stand und verwandelte schließlich unter dem Jubel der Mitspieler die nächsten Punkte zum 21:19 und zum 5:3.

 

Da Gelnhausen und Urberach sich noch dazu mit dem aus TGD-Sicht „Wunschergebnis“ 4:4 trennten, konnten wir sowohl Stockstadt und Gelnhausen überholen und uns auf Rang zwei platzieren. Doch das kann nächste Woche wieder anders aussehen, wenn wir zum Gastspiel in Urberach antreten, Gelnhausen und Stockstadt in ihren Begegnungen gegen den bereits abgestiegenen TV Nidda bzw. den Vorletzten aus Maintal wohl leichte Punkte einfahren.

 

Bei aller Freude über den Sieg, gilt unser Respekt aber auch den starken Stockstädtern, die trotz Unterzahl nie aufgaben und einen tollen Kampf lieferten.



Karin & Christiane steuerten zweieinhalb Punkte zum Unentschieden bei

03.02.2013 – Starke Damen und ein Überraschungssieg im 1. Herren-Doppel: 4:4 in Gelnhausen

 

Mit gemischten Gefühlen fuhr die Erste zum Auswärtsspiel nach Gelnhausen. Drei sieglose Spiele in Folge drückten ein wenig auf die Stimmung, zudem war Andi krankheitsbedingt angeschlagen.

 

Nichtsdestotrotz entschieden wir uns, an den Doppelaufstellungen nichts zu ändern und so gingen Jan & Ingo im ersten und Andi & Christopher im zweiten Herren-Doppel an den Start.

 

Doch das erste Ausrufezeichen setzten Karin & Christiane im Damen-Doppel, die durch einen ungefährdeten Zweisatz-Sieg (21:14, 21:15) für die 1:0-Führung sorgten.

 

Andi & Christopher taten sich von Beginn an schwer in ihrer Begegnung. Zu hoch war die Fehlerquote und so waren die Ballwechsel zu kurz um gut ins Spiel zu kommen. Mit 15:21 und einem ebenso ärgerlichen wie vermeidbaren 20:22 glich Gelnhausen aus.

 

Eine wahre „Schlacht“ entwickelte sich im ersten Herren-Doppel. Während Ingo & Jan im ersten Satz ebenfalls zu viele eigene Fehler produzierten und diese auch mit 16:21 abgaben, besannen sie sich im zweiten Durchgang auf ihre Fähigkeiten und „bissen“ sich ins Match zurück. Mit einigen langen Rallies und schön herausgespielten Punkten putschten sie sich auf und so gelang mit 21:19 der Satzausgleich. Im entscheidenden Durchgang befreiten sie sich dann immer wieder aus engen und gefährlichen Situationen, ergriffen aber auch selbst die Initiative und setzten den Gegner schließlich so unter Druck, dass der Satz und das Match mit 21:16 im dritten Satz an das TG-Doppel ging.

 

Christiane bewies im Damen-Einzel erneut ihre gute Form und gewann den ersten Satz klar mit 21:13. Anschießend hatte sie im zweiten Durchgang bei 10:15 eine schwierige Situation zu überstehen, befreite sich aber durch ihre läuferische Überlegenheit und ihr variables Spiel und konnte schließlich mit 21:19 auch diesen Satz gewinnen und die Führung auf 3:1 ausbauen.

 

Andi war die krankheitsbedingte Schwächung im seinem dritten Herren-Einzel deutlich anzumerken. Während er im ersten Satz beim 18:21 gegen seinen keinesfalls unschlagbaren Gegner noch mithalten konnte, waren die Akkus beim 13:21 im zweiten Satz dann endgültig leer.

 

Karin & Thomas konnten aber wieder vorlegen: Trotz Thomas´ Achillessehnen-Blessur, die ihn gleich zu Beginn des Matches etwas handicapte, sprang ein überlegenes 21:11 und 21:14 heraus.

 

Somit hieß es 4:2 vor den abschließenden beiden Herren-Einzeln.

 

Jans Gegner, der bislang überhaupt nur ein Einzel verloren hatte, setzte schnell seine „Duftmarken“ und Jan stand trotz einer durchaus ansprechenden Leistung von Anfang an auf verlorenem Posten. Mit 11:21 und 12:21 wurde er aber deutlich unter Wert geschlagen und Gelnhausen kam auf 3:4 heran.

 

Nun lag es an Ingo im zweiten Herren-Einzel, wie das Spiel ausgehen würde. Im ersten Satz ging es schon sehr eng zu und Ingo konnte trotz eines dauernden knappen Rückstandes in der Endphase das Spiel drehen und den ersten Durchgang mit 21:18 überraschend für sich entscheiden. Trotz konditioneller Überlegenheit seines Gegners blieb Ingo auch im zweiten Satz zunächst vorn. Kämpferisch stark und mit ein paar schönen Finten ging er zwischenzeitlich mit 10:6 in Führung. Rückblickend könnte das eine entscheidende Phase in diesem Match gewesen sein, denn Ingo konnte die Führung nicht behaupten. Punkt um Punkt holte sein Gegner auf und entschied den zweiten Durchgang mit 21:18 für sich. Wer geglaubt hatte, Ingo hätte sein „Pulver verschossen“, sah sich im dritten Satz getäuscht, denn er ließ seinen starken Gegner gut laufen und ergriff früh die Initiative, so dass er nie mehr als zwei Punkte in Rückstand geriet. Über 15:17 und 16:18 kämpfte er sich heran und hatte bei 20:19 dann sogar Matchball, den er jedoch nicht nutzen konnte. Bei 20:21 sah er sich plötzlich einem Matchball seines Gegners gegenüber, dem er jedoch abwehren konnte. Bei 21:22 jedoch war es dann soweit und Ingo verlor trotz toller Leistung äußerst unglücklich und denkbar knapp mit 21:23 im dritten Satz.

 

Hinterher waren sich alle einig, dass das Unentschieden trotz des Spielverlaufs ein Punktgewinn war.

 

Nun geht es am nächsten Sonntag gegen Nidda darum, endlich den ersten Rückrundensieg einzufahren.




"Exploding Fist", Ingo & Jans Ritual vor dem Doppel

 

 

 

22.01.2013 - Unentschieden in der "Englischen Woche"

 

Zum vorverlegten Aufeinandertreffen mit der TG Hainhausen kam es für die erste Mannschaft der TGD am Trainings-Dienstag in der Dietesheimer Sporthalle. Trotz der eher schlechten Tabellenplatzierung der Gäste ging es in der Vergangenheit immer eng zu gegen die Rodgauer - und das sollte sich auch dieses Mal bestätigen. Parallel begannen die beiden Herren-Doppel. Im Spitzen-Doppel ließen Ingo & Jan im ersten Satz nichts anbrennen und sorgten durch druckvolles und konzentriertes Auftreten mit 21:15 für die Satzführung. Erheblich enger ging es im zweiten Satz zu, in dem sich das Dietesheimer Doppel bei 17:20 plötzlich drei Satzbällen gegenüber sahen. Doch fünf Punkte in Folge sorgten für das 22:20 und die 1:0-Führung. Christopher & Andi dominierten ihre Gegner vor allem im ersten Satz nach Belieben  und legten mit 21:11 und 21:17 zum 2:0 vor.

 

Da sich Christiane beim Aufwärmen eine leichte Zerrung zuzog, ging das Damen-Doppel doch mit einigen Sorgen in die Partie. Gerade zu Beginn des Doppels hatten Karin & Christiane große Schwierigkeiten und liefen ständig einem Rückstad hinterher. Doch das gute Ende hatten sie für sich und konnten den ersten Satz mit 21:19 einfahren. Noch enger ging es im zweiten Satz zu und bezeichnend dafür entschied ein Netzroller zum 23:21 das Doppel für die TG. Auch Andi konnte im dritten Herren-Einzel seinen linkshändigen Gegner im ersten Satz klar (21:14) und im zweiten Satz nach Rückstand (21:19) bezwingen und sorgte so für einen 4:0 Zwischenstand.

 

Doch im Badminton bedeutet das nichts - noch lagen vier schwere Spiele vor uns, und das wussten wir auch.

 

Während Karin & Thomas im ersten Satz ihres Mixed das Spiel weitgehend offen gestalten konnten, schwächelten sie ausgerechnet in der Endphase und unterlagen mit 18:21. Im zweiten Satz mussten sie die spielerische Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen (14:21). Auch Ingo musste im zweiten Herren-Einzel den ersten Satz knapp mit 19:21 abgeben, kämpfte sich durch ein 21:16 in den dritten Satz. Bei einer 15:11 Führung riss plötzlich der Faden in Ingos Spiel und er machte von dort ab nur noch einen Punkt. Somit verkürzte Hainhausen auf 2:4.

 

Christiane liefert im ersten Satz ihres Einzels gegen ihre starke und erfahrene Gegnerin ein wirklich sehr gutes Spiel ab. Kraftvoll und mit spielerischer Intelligenz brachte sie ihre Konkurrentin immer wieder in Bedrängnis und erspielte sich zwei Satzbälle, die sie aber leider nicht nutzen konnte. Mit 20:22 musste sie den ersten Satz unglücklich verloren geben. Im zweiten Satz gab es dann einen Bruch in Christianes Spiel und mit 8:21 fiel die Niederlage doch deutlich aus.

 

Im abschließenden Spitzen-Einzel musste Jan trotz guter kämpferischer und auch spielerischer Leistung die Überlegenheit seines Gegners anerkennen und unterlag - wenn auch knapp - mit 17:21 und 19:21.

 

Somit ging das Match letztendlich leistungsgerecht mit 4:4 zu Ende. Durch das dritte sieglose Spiel hintereinander fällt die erste Mannschaft vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz zurück. Selbst Gelnhausen kann durch einen Sieg in Maintal noch an uns vorbeiziehen. Das nächste Spiel der Ersten findet dann auch dramaturgisch wertvoll in Gelnhausen statt.  

 

 


Christiane & Karin, die im Damen-Doppel weiterhin ungeschlagen bleiben

02.12.2012 – Niederlage zum Vorrundenabschluss

 

Mit gemischten Gefühlen reiste die Erste zum letzten Vorrundenspiel nach Maintal. Obwohl die Maintaler mit 3:9 Punkten etwas unter Wert nur auf dem sechsten Platz rangierten, stellte man sich auf ein hartes Match ein.

 

Die Erwartungen wurden auch bestätigt, denn Maintal bot mit Stefan Hofmann einen Spieler auf, der eigentlich Stammspieler in der Bezirksoberliga ist. Wohl dem, der solche Möglichkeiten zum „Variieren“ hat.

 

Zudem musste Thomas auf Dietesheimer Seite kurzfristig aufgrund einer Augenentzündung passen.

 

Parallel standen zunächst die drei Doppel an.

 

Jan & Ingo sahen im ersten Herren-Doppel zunächst kein Land. Eine hohe Fehlerquote verhinderte ein besseres Ergebins im ersten Satz, den sie mit 14:21 abgaben. Im zweiten Satz steigerten sich die beiden aber und lieferten den starken Maintalern einen offenen Schlagabtausch. Nach Abwehr von mehreren Matchbällen mussten sie sich jedoch auch im zweiten Satz mit 25:27 geschlagen geben.

 

Besser lief es bei Andi & Christopher zunächst auch nicht. Mit viel Pech (der Satzball war ein Netzroller) verloren sie den ersten Satz mit 19:21, kamen aber zurück und gewannen den zweiten Satz mit dem gleichen Ergebnis. Überlegen gestalteten sie dann den dritten Durchgang und glichen mit dem 21:13 zum 1:1 aus.

 

Einen ganz starken und sicheren Auftritt legten Christiane & Karin im Damen-Doppel hin und ließen mit 21:17, 21:8 nichts anbrennen.

 

Anschließend ließen Christopher & Karin im Mixed kurz aufhorchen, als sie den ersten Satz mit 21:18 gewannen. Leider konnten die beiden das Niveau nicht halten und das Maintaler Mixed mit dem Bezirksoberliga-Spieler konnte durch das 21:11, 21:10 in den Sätzen zwei und drei zum 2:2 ausgleichen.

 

Gar nichts zusammen lief bei Ingo im zweiten Herren-Einzel. Mit dem 7:21 und 14:21 blieb er deutlich unter seinen Möglichkeiten und Maintal ging 3:2 in Führung.

 

Leider konnte auch Christiane im Damen-Einzel nicht punkten. Trotz guter läuferischer und kämpferischer Leistung und Führung in beiden Sätzen unterlag sie knapp mit 19:21 und 17:21.

 

Somit war nur noch ein Unentschieden möglich und Andi in seinem dritten Einzel nährte diese Hoffnung. Mit 21:12, 21:12 wies er seinen Gegner deutlich in die Schranken und verkürzte zum 3:4.

 

Nun lag es an Jan im Spitzen-Einzel, ob wir zumindest mit einem Punkt zurück kehren würden. Den ersten Satz konnte der starke Maintaler noch mit 21:12 für sich entscheiden, doch Jan kam zurück und gewann den zweiten Durchgang mit 21:14. Im dritten Satz musste Jan ständig einem drei bis vier Punkte-Rückstand hinterher laufen und diesem kräfte- und nervenzehrenden Spiel musste er letztlich Tribut zollen. Mit 18:21 ging der Satz, das Match und die gesamte Begegnung mit 3:5 schließlich an Maintal.

 

Trotz dieser doch etwas unglücklichen Niederlage fällt das Fazit der Vorrunde für die Erste dennoch positiv aus. Mit vier Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen stehen 9:5 Punkte und der dritte Tabellenplatz zu Buche.

 

Somit haben wir uns ein anständiges Polster für die Rückrunde geschaffen und müssen in der starken Konkurrenz in dieser Bezirksliga A nicht um den Abstieg fürchten.

 



25.11.2012 – Erste Mannschaft festigt dritten Tabellenplatz mit Erfolg über den KSV Urberach

 

Drei Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage, 7:3 Punkte, 23:17 Spiele – das war die Ausgangsposition, sowohl für die Erste der TGD als auch für den Gegner vom KSV Urberach. Lediglich um 4 Sätze war die TGD vor der Begegnung besser als der KSV und somit als Tabellendritter hauchdünn vorn.

 

Da der Gegner mit nur einer Dame antrat, gingen Damen-Doppel und Damen-Einzel an uns und wir lagen mit 2:0 vorne. Ärgerlich für Christiane, die früh raus musste und dann nicht zum Einsatz kam. Dafür wurden wir von ihr mit einem leckeren Fantakuchen verwöhnt :o))

 

Da wir die beiden Damenpunkte aber vorher schon auf unserer Rechnung hatten, war noch lange nichts gewonnen, denn wir wussten um die starken Herren der Urberacher, die von 15 gespielten Herren-Einzeln alle bis auf zwei gewonnen hatten.

 

Das erste Herren-Doppel mit Ingo & Jan begann konzentriert und druckvoll, die Gegner brauchten einige Zeit, um in die Partie zu kommen. Leider konnten Ingo & Jan die Partie nach verlorenem ersten Satz trotz guter Ansätze nicht mehr drehen und Urberach verkürzte durch den 21:16, 22:20-Sieg auf 1:2.

 

Überraschend behielten Christopher & Andi in ihrem zweiten Herren-Doppel mit 22:20 im ersten Satz die Nase vorn. Im zweiten Satz sah es lange danach aus, als würden die Urberacher zurückkommen und wir als Zuschauer stellten uns nach einem 6:13-Rückstand schon auf einen dritten Satz ein. Christopher & Andi schienen jedoch wild dazu entschlossen, die Dreisatzniederlage vom letzten Spiel in Stockstadt zu tilgen und liefen noch mal zu Hochform auf. Mit 21:18 gewannen sie auch den zweiten Satz und brachten uns mit 3:1 in Führung.

 

Kein Land sah Andi im ersten Satz des dritten Herren-Einzels gegen seinen starken Gegner: mit 10:21 fiel das Ergebnis doch sehr deutlich aus. Umso erfreulicher Andis Leistungssteigerung im zweiten Satz, als er sich herankämpfte und das Spiel gut im Griff hatte. Bei einer 19:17-Führung spielte er einen Aufschlag jedoch knapp ins Aus und danach war der Faden gerissen. Mit 19:21 gab er auch den zweiten Satz ab und Urberach kam wieder auf 2:3 heran.

 

Als nächstes standen Ingos zweites Herren-Einzel und das Mixed an. Ingos Gegner hatte alle seine fünf Einzel bis dato gewonnen und somit eine „Duftmarke“ gesetzt. Dennoch ging Ingo mit einer enormen kämpferischen Einstellung zu Werke und konnte den ersten Satz mit 21:17 für sich entscheiden. Mit dem Wissen, dass sein Gegner jederzeit zurückkommen konnte, versuchte Ingo, ihn auch im zweiten Satz auf Distanz zu halten. Das gelang auch gut, trotzdem schien Ingo ein wenig die Kraft auszugehen und auch das Glück war nicht mehr auf seiner Seite: Denkbar unglücklich verlor er den zweiten Satz mit 22:24. Normalerweise ist der Sieger in einem solchen zweiten Satz psychologisch immer im Vorteil, aber auch Ingo versuchte, die „Schmach“ von Stockstadt vergessen zu machen, als er im dritten Satz unterlegen war. Mit konzentriertem und präzisem Spiel gelang ihm im dritten Satz der Coup: Mit 21:16 holte er den umjubelten vierten Punkt.

 

Weitaus weniger spannend ging es im Mixed zu, wo Karin & Thomas Spiel und Gegner jederzeit mit ihrem präzisen Spiel kontrollierten und mit 21:7 und 21:11 den von allen gefeierten fünften Punkt und somit den Sieg einfahren konnten.

 

Jans Zweisatzniederlage im ersten Einzel fiel dann auch nicht mehr ins Gewicht.

 

Nach drei Punkten aus den letzten beiden Spielen gegen die direkten Tabellennachbarn sind wir jetzt punktgleich mit dem Zweiten auf einem ganz hervorragenden dritten Tabellenplatz.

 



Karin & Christiane, die mit 2,5 Punkten ganz erheblich zum 4:4 beitrugen

 

11.11.2012 - Damen sichern 4:4 in Stockstadt

 

Im Duell beim punktgleichen Tabellennachbarn vom BV Stockstadt / Zellhausen trat die Erste der TG mit ihrer neuen Stammbesetzung an. Bedingt durch den Auslandsaufenthalt von Simone übernimmt Christiane den Platz an der Seite von Karin im Damen-Doppel und auch das Damen-Einzel.

 

Los ging es auch dann gleich mit allen drei Doppeln. Die TG schien beser aus den Startlöchern gekommen zu sein, denn alle erste Sätze gingen an uns. Dabei bewiesen vor allem Jan & Ingo im ersten Herren-Doppel Nerven und konnten mit 22:20 die Oberhand behalten. Ebenfalls ganz knapp gewannen Karin & Christiane mit 21:19 ihren ersten Durchgang, während Christopher & Andi im 2. Herren-Doppel mit 21:17 schon etwas deutlicher gewannen. Danach schien bei den beiden jedoch der Faden komplett gerissen zu sein. Die Fehler häuften sich und man konnte keinen Griff mehr an das Spiel bekommen, obwohl die Gegner nicht übermächtig waren. Letztlich gingen die Sätze zwei und drei mit 13:21 und 11:21 an den Gastgeber. Auch Christiane und Karin mussten den zweiten Satz mit 14:21 abgeben, konnten aber im dritten Durchgang ihre Gegner mit einer guten Leistung in Schach halten und mit einem deutlichen 21:13 zum 1:1 ausgleichen. Ein äußerst spannendes und gutklassiges Spiel entwickelte sich parallel dazu im ersten Herren-Doppel. Nach einem 10:21 im zweiten Satz blieben Ingo & Jan im dritten Satz lange ebenbürtig und konnten durch ihr konzentriertes und druckvolles Spiel sogar mit 19:17 in Führung gehen. Leider kam das Stockstädter Doppel durch einen Aufschlag- und zwei vermeidbare  Returnfehler zum Matchball, den sie dann auch verwandelten.

 

Sehr engagiert ging anschließend Christiane in ihrem Einzel zu Werke. Mit druckvollem und variablem Spiel hielt sie ihre Gegnerin stets auf Distanz, was sich auch im Ergebnis von 21:13 und 21:14 niederschlug. Auch Andi ließ in seinem dritten Herren-Einzel nichts anbrennen und sorgte durch ein 21:14 und 21:8 sogar für die 3:2-Führung. 

 

Keine guten Erinnerungen an ihre Gegner hatten Karin & Thomas im Mixed, verloren sie doch in der letzten Saison beide Duelle knapp in drei Sätzen gegen die Stockstädter Paarung. Diese Scharte galt es nun auszuwetzen und es lief dieses Mal tatsächlich besser: Mit druckvollem und harmonischem Spiel legten Karin & Thomas vor und konnten stets eine Führung von 5-7 Punkten halten. Das gab Sicherheit und die Gegner kamen nicht recht ins Spiel. Das Mixed ging schließlich klar mit 21:13 und 21:14 an die TG.

 

Somit stand es vor den abschließenden Spitzen-Einzeln plötzlich 4:2 für uns. Aufgrund der schweren Einzel-Gegner von Ingo und Jan gab es aber keinen Grund, in vorfreudige Euphorie auszubrechen. Spätestens nach dem 11:21 von Jan und dem 14:21 von Ingo in den jeweils ersten Sätzen, stellte man sich innerlich schon auf das Unentschieden ein. Hoffnung keimte auf als Ingo den zweiten Satz mit 21:13 gewann und Jan mit 17:14 in seinem zweiten Satz in Führung ging. Jedoch konnte Jan die Führung nicht in einen Satzgewinn umwandeln und unterlag mit 17:21. Und auch Ingo hatte dem präzisen Spiel seines Gegners im entscheidenden Durchgang (10:21) nicht mehr viel entgegen zu setzen.

 

Bleibt festzuhalten, dass wir alle auf der Hinfahrt noch mit einem Unentschieden zufrieden gewesen wären. Im Nachhinein hätte es fast zum Sieg gereicht, doch enttäuscht sind wir keinesfalls. Ein verdientes und gut erkämpftes Unentschieden gegen den direkten Tabellennachbarn, drei Punkte mit Damenbeteiligung - das lässt weiter auf eine gute Platzierung in der Bezirksliga A hoffen.

 

Ingo & Jan, die mit ihrem Dreisatzsieg im ersten Herren-Doppel für die 2:1-Führung sorgten

 

 

6:2 in Nidda – Erste Mannschaft mit drittem Saisonsieg in Folge

 

Mit gemischten Gefühlen fuhr die Erste nach Nidda. Mit 5:3 hatte man beide Begegnungen in der letzten Saison zwar gewonnen, doch dabei ging es immer eng zu. Zudem sind sowohl Andi und Ingo als auch Karin derzeit gesundheitlich angeschlagen.

 

Zu Beginn starteten alle Doppel und es kam auch schon zu einem Déjà Vu von letzter Saison: Ingo & Jan verloren den ersten Satz sehr knapp mit 19:21, Andi und Christopher hatten mit 18:21 das Nachsehen und unsere Damen hatten nach zuletzt guten Leistungen einen absolut gebrauchten Tag erwischt. Mit 16:21 und 17:21 blieben sie deutlich unter ihren Möglichkeiten und Nidda hatte plötzlich eine 1:0-Führung und zwei Satz-Führungen auf ihrem Konto. Zum Glück besannen sich die beiden Herren-Doppel auf ihre Stärken und konnten jeweils in den Sätzen 2 und 3 ihre Begegnungen drehen. Jan & Ingo gewannen mit 21:14 und 21:12 , Andi & Christopher sehr deutlich und ungefährdet mit 21:14 und 21:7 .

 

Statt 0:3 hieß es somit 2:1 für uns, als Simone zu ihrem Einzel antrat – und den ersten Satz nach guter und engagierter Leistung nach Abwehr eines Satzballs mit 22:20 gewann. Leider behielt ihre Gegnerin in der Folge die Überhand und Simone geriet immer mehr unter Druck und wurde zu Fehlern gezwungen. Sie unterlag schließlich mit 16:21 und 14:21. Trotzdem eine gute Leistung gegen eine starke Gegnerin.

 

Karin & Thomas hatten im ersten Satz des Mixed so ihre liebe Mühe mit Halle und Gegner und konnten einen 11:15-Rückstand noch in ein 21:18 verwandeln. Damit hatten sie den Widerstand ihrer Gegner wohl gebrochen und konnten den zweiten Satz deutlich mit 21:13 gewinnen.

 

Somit stand es 3:2 vor den abschließenden Herren-Einzeln.

 

Zunächst trat Andi an, der seinen unangenehmen Gegner mit seinem schnellem Spiel ständig unter Druck setzte und mit 21:18 und 21:15 zum 4:2 vorlegte. Jan blieb es vorbehalten, mit seinem zweiten Einzelsieg in dieser Saison den Siegpunkt zu holen (21:19, 21:9). Ingo erhöhte durch ein solides 21:17 und 22:20, welches nur in der Schlussphase noch mal in Gefahr geriet, im zweiten Herren-Einzel zum 6:2.

 

Mit 6:2 Punkten und Tabellenplatz 4 geht die Erste nun in eine fünfwöchige Spielpause. Danach warten mit Stockstadt und Urberach zwei harte Brocken.



Ingo, der zwei Punkte zum wichtigen Sieg beisteuerte

23.09.2012 – Wichtiger Heimsieg für die Erste

 

Die Vorzeichen waren etwas widrig: Mit dem bisher verlustpunktfreien BSC Gelnhausen erwartete die Erste der TGD in der Bezirksliga A ein schwerer Brocken. Noch hinzu kam, dass mit Thomas und Andi zwei Stammkräfte nicht zur Verfügung standen. Thomas´ Job im Mixed sollte Christopher übernehmen, womit eine „Tante/Neffe“-Paarung zustande kam – sicher eine nicht alltägliche Konstellation. Da die zweite Mannschaft spielfrei hatte, konnten wir auf Dieter zurückgreifen, dem im dritten Herren-Einzel allerdings eine schwere Aufgabe zufiel. Zudem erhielt Christiane eine weitere verdiente Chance, sich in der ersten Mnanschaft (diesmal im Damen-Einzel) zu beweisen.

 

Ingo & Jan besiegten zum Auftakt im 1. Herren-Doppel ihre Gegner nach katastrophalem Start und einer absolut notwendigen Leistungssteigerung mit 11:21, 21:16 und 21:16, während Karin & Simone, die in der laufenden Saison immer besser in Tritt kommen, nichts anbrennen ließen und mit 21:16, 21:16 im Damen-Doppel die Oberhand behielten. Das zweite Herren-Doppel mit Christopher & Dieter blieb beim 17:21 und 10:21 deutlich unter ihren Möglichkeiten und so hieß es 2:1 nach den Doppeln.

 

Ingo sorgte durch ein starkes 21:19, 21:18 im 2. Herren-Einzel für den Ausbau der Führung und auch Christiane überzeugte einmal mehr und sorgte durch ihren ersten Einzel-Sieg (21:13, 21:14) in der ersten Mannschaft für den vierten Punkt. Jan zeigte im 1. Herren-Einzel eine kampfstarke Leistung und gewann nach 19:21 im ersten Satz den zweiten Durchgang mit dem gleichen Ergebnis. Leider fehlte ihm im dritten Satz (12:21) die Kraft und Gelnhausen konnte auf 2:4 verkürzen.

 

Christopher und Karin gaben den ersten Satz im Mixed mit 16:21 ab, während Dieter im dritten Herren-Einzel stark auftrumpfte und seinen ersten Durchgang deutlich mit 21:10 gewann. Während unser neu zusammengestelltes Mixed sich im zweiten Satz steigerte (21:16), spielte Dieter in seinem zweiten Durchgang nicht mehr konzentriert genug und gab ihn mit 15:21 ab. In beiden dritten Sätzen entwickelte sich eine ausgeglichene Partie auf Messers Schneide, jedoch konnten sowohl Dieter (21:17) als auch Christopher & Karin (21:16) diese für sich entscheiden und so stand letztlich ein 6:2 zu Buche.

 

Mit der Entscheidung, Christiane im Damen-Einzel und Dieter im dritten Herren-Einzel einzusetzen, hatten wir imNachhinein alles richtige gemacht,

 

In der Liga geht es – ähnlich wie in der letzten Saison – weiterhin eng zu: Mit 4:2 Punkten nach drei Saisonspielen liegt die Erste auf dem fünften Tabellenplatz, punktgleich mit dem Tabellenvierten und –dritten.



Christopher & Andi, die im 2. Herren-Doppel für die Führung sorgten

 

 

16.09.2012 – Erster Saisonsieg für 1. Mannschaft

 

Ihren ersten Saisonsieg landete die erste Seniorenmannschaft der TGD in der Bezirksliga A bei der TG Hainhausen.

 

Im Gegensatz zum ersten Spieltag spielte Karin an Stelle von Christiane und wir hatten uns wieder zur Rückkehr zu der in der letzten Saison sehr erfolgreichen Herren-Doppel-Konstellation Ingo/Jan (1.) und Andi/Christopher (2.) entschlossen. Außerdem kehrte Ingo ins Einzel zurück.

 

Los ging es mit einem jederzeit ungefährdeten Sieg im zweiten Herren-Doppel. Andi & Christopher gaben sich keine Blöße und sorgten durch ihren 21:12- und 21:10-Erfolg für die 1:0-Führung. Nach klar gewonnenem ersten Satz (21:14) schienen auch Ingo & Jan im ersten Herren-Doppel auf der Siegerstraße zu sein. Doch es entwickelte sich eine äußerst spannende Partie, in der die Hainhäuser (oder heißt es „Hainhausener?“) Paarung immer stärker aufkam und die Sätze zwei und drei mit 21:13 und 21:18 gewinnen konnte.

 

Mit dem Zwischenstand von 1:1 gingen Simone & Karin im Damen-Doppel an den Start - und zeigten eine sehr konzentrierte und starke Leistung, die wir so nicht erwartet hatten. Mit 21:17 und 21:12 bezwangen sie ihre Gegnerinnen deutlich.    

 

Da auch Andi sein Einzel klar gewinnen konnte (21:13, 21:17), Simone hingegen im Einzel nicht an die Leistung im Doppel anknüpfen konnte und mit 12:21 und 8:21 unterlag, hieß es vor den abschließenden beiden Herren-Einzeln und dem Mixed 3:2 für uns.

 

Mit Spannung schauten wir auf Ingo, der nach seiner Rückenverletzung zum ersten Mal wieder im 2. Herren-Einzel antrat. Trotz einiger Anlaufschwierigkeiten hatte er seinen Gegner gut im Griff und sorgte mit seinem variablen Spiel und dem überzeugenden 21:15 und 21:16 für den vierten Punkt.

 

Fast zeitgleich gingen Jan im 1. Herren-Einzel und Karin & Thomas im Mixed in die abschließenden Spiele – und fast zeitgleich ging auch der jeweils erste Satz verloren (Jan 19:21, Karin & Thomas 18:21). Sollte etwa nur ein Unentschieden herausspringen? Karin & Thomas legten im zweiten Satz zu und konnten ihn nach Abwehr eines Matchballs mit 22:20 gewinnen. Auch Jan quälte sich durch ein 21:14 im zweiten Satz in den Entscheidungsdurchgang.

 

Karin & Thomas hatten dem druckvollen Spiel ihrer Gegner im dritten Satz leider nichts entgegenzusetzen und unterlagen mit 13:21, während Jan hoch in Führung lag. Doch dann brach seine Oberschenkelverletzung wieder auf, die ihn schon im Training unter der Woche behinderte, und der Gegner holte Punkt um Punkt auf. Jan lag schon mit 18:11 vorne, doch plötzlich hieß 18:19. Dann hatte Jan bei 20:19 und 21:20 Matchball – und konnte beide nicht verwerten. Bei 21:21 setzte er dann voll auf Angriff und konnte durch zwei platzierte Gewinnschläge den Satz mit 23:21 und die Partie für die TGD mit 5:3 gewinnen.



Christiane, die mit einer guten läuferischen und kämpferischen Leistung im Mixed für einen Punktgewinn sorgte

 

 

02.09.2012 – Auftaktniederlage für die Erste

 

Zum Saisonauftakt in der Bezirksliga A erwarteten wir die starke 3. Mannschaft der TUS Schwanheim.

 

Ersatzgeschwächt (Karin noch in Urlaub) und noch von Verletzungssorgen geplagt (Ingo ist nach seiner Rückenverletzung erst wieder drei Wochen im Training) wussten wir von vornherein, dass es schwierig werden würde, einen Sieg zu landen.

 

Aufgrund Ingos Verletzung und seinem Trainingsrückstand entschieden wir uns, die erfolgreichen Herren-Doppel aus der letzten Saison auseinander zu reißen und schickten Jan und Andi zusammen ins 1. Herren-Doppel. Sie blieben chancenlos und mussten ihr Match mit 14:21 und 12:21 abgeben. Ingo und Christopher hielten sich nicht schlecht, verloren aber ihr Spiel ebenso in zwei Sätzen (16:21 und 20:22), obwohl sie im zweiten Satz noch mit 19:16 in Führung lagen.

 

Eine relativ hohe Führung konnten auch Christiane & Simone im ersten Satz des Damen-Doppels nicht in einen Satzgewinn ummünzen. Sie unterlagen knapp mit 17:21 und 18:21.

 

Mit 0:3 aus den Doppeln war es fast schon aussichtlsos, an einen Punktgewinn zu glauben. Simone stand in ihrem Damen-Einzel (15:21, 8:21) ebenso auf verlorenem Posten wie Jan im 1. Herren-Einzel (14:21, 11:21) und so hieß es bald 0:5!

 

Nichtsdestotrotz spielte das Team engagiert weiter und kam durch Andi im 2. Herren-Einzel zum ersten Punktgewinn. Er wies seinen Gegner mit 21:17 und 21:19 in die Schranken. Christiane und Thomas verkürzten im Mixed, das sie nach guter Leistung mit 21:19 und 21:16 gewannen, noch mal auf 2:5 – Glückwunsch an Christiane, die ihren ersten Sieg in der Bezirksliga A einfuhr!!

 

Auch Christopher bewies nach klar verlorenem ersten Satz (9:21) noch mal Kampfgeist und holte sich den zweiten Durchgang mit 21:18. Den entscheidenden dritten Durchgang gab er schließlich doch mit 11:21 ab.

 

Unter dem Strich bleibt ein 2:6 mit der Erkenntnis, dass es die erwartet schwere Saison werden wird.



Hier geht´s zur TGD-Homepage mit allen Abteilungen.

Sportega.de ist ein spezialisierter Online-Shop für Badminton Sportwaren

Badminton-Outlet.de - Der Ausrüster für alle Badminton-Begeisterten. 

Termine & Ergebnisse

Trainingszeiten

Dienstag 18:30 - 20:00

Jugend und Schüler

Sporthalle Dietesheim

 

Dienstag 20:00 - 22:00

Erwachsene

Sporthalle Dietesheim

 

Mittwoch 18:30 - 20:00

Erwachsene / Hobby

Sporthalle Dietesheim

 

Mittwoch 20:00 - 22:00

Erwachsene

Sporthalle Dietesheim

 

Kontaktdaten

Dieter Baumgartl
Pommernstr. 4
63179 Obertshausen

Telefon: 06104/75403

 

E-Mail: info@tgd-badminton.de

 

 

...Besucher auf dieser Seite